MAKE AMERICA HODL AGAIN – John McAfee gibt weitere Details zu Präsidentschaftskandidatur bekannt

0
1170
MAKE AMERICA HODL AGAIN. | © Coin Kurier
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Der professionelle Altcoin-Werber John McAfee gibt über Twitter weitere Details über seine geplante Präsidentschaftskampagne für 2020 bekannt. Er teilte seinen Folgern auf dem Kurznachrichtendienst mit, dass „keine Person mit Verstand“ an seinen Sieg glauben könne. Darum gehe es ihm aber auch gar nicht. Das einzige Ziel seiner Kandidatur sei es, Werbung für Kryptowährungen zu machen.

Krypto-Guru McAfee macht mal wieder von sich reden. Über Twitter gab der 73-jährige professionelle Altcoin-Werber bekannt, dass er nicht an einen Erfolg seiner geplanten Präsidentschaftskandidatur im Jahre 2020 glaube. Im August dieses Jahres verkündete er, für die Libertäre Partei als Krypto-Kandidat antreten zu wollen. Diesen Wunsch bekräftigte McAfee trotz seines Pessimismus auch in seinem gestrigen Tweet erneut.

„Mal ganz ehrlich. Keine Person mit Verstand könnte glauben, dass ich jemals Präsident werden könne. Das ist nicht mein Ziel.“ zwitscherte McAfee und fügte hinzu „[…] ich möchte die einzige Sache unterstützen, die uns retten kann: Die Blockchain, Kryptowährungen und die wirtschaftliche Freiheit, die damit einhergeht“.

Wer glaubt, McAfee meine seine Kandidatur nicht ernst und würde sie schlussendlich ohnehin zurückziehen, könnte irren. Bereits 2016 versuchte der Krypto-Evangelist sein Glück – allerdings mit wenig Erfolg. Zunächst verkündete er seine Kandidatur für die neu gegründete „Cyber Partei“ und wechselte dann zur Libertären Partei, wo er immerhin hinter Gary Johnson auf dem zweiten Platz landete. Die Libertäre Partei erzielte 2016 3,27% der Stimmen.

McAfee arbeitete als Programmierer für NASA und Lockheed. Später gründete er eine nach ihm benannte Antivirus-Software, die er für 100 Millionen US-Dollar an Intel verkaufte. Im Anschluss daran verstieg sich der Entwickler in mehreren Investments, sodass sein Vermögen laut New York Times auf etwa 4 Millionen US-Dollar schmolz.

Nach einer turbulenten Zeit in Belize, von wo aus McAfee wegen Mordverdacht nach Guatemala flüchten musste, stieß McAfee auf Bitcoin und avancierte rasch zum Poster-Jungen der Krypto-Gemeinde. Allerdings gewann McAfee in der Szene mindestens so viele Sympathien wie auch Antipathien. Denn über seinen Twitter-Account bewarb er aus seiner Sicht vielversprechende Altcoins und erhielt dafür im Gegenzug ein sehr ordentliches Salär. Kritiker beschuldigten ihn daraufhin des „Shilling“ und der Geldmacherei auf kosten seiner unbedarften Twitter-Folgern.

Wie könnte John McAfees Wahlkampfslogan heißen – MAKE AMERICA HODL AGAIN? Schreib uns deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here