dYdX - Alle wichtigen Informationen zur dezentralen Krypto-Börse

10.04.2024 14:12 847 mal gelesen Lesezeit: 12 Minuten 0 Erfahrungsberichte
Nutzerbewertungen:

Thema in Kurzform

  • dYdX ist eine dezentrale Börse, die es Nutzern ermöglicht, ohne Zwischenhändler Margin-Handel, Spot-Trading und Derivate zu tätigen.
  • Die Plattform nutzt Smart Contracts auf der Ethereum-Blockchain, um Sicherheit und Transparenz zu gewährleisten.
  • dYdX unterstützt das Konzept der Liquiditätspools, um Markttiefe zu schaffen und Benutzern passive Einkommensmöglichkeiten zu bieten.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Was ist dYdX? Die Grundlagen der dezentralen Krypto-Börse

dYdX stellt eine innovative Plattform im Bereich der Kryptowährungen dar und gilt als Vorreiter im Sektor der dezentralen Finanzen (DeFi). Ohne die Notwendigkeit eines Vermittlers bietet dYdX Nutzern die Möglichkeit, direkt und sicher zu handeln. Hier wird gehandelt, geliehen und verliehen – und das alles über Smart Contracts, die auf der Ethereum-Blockchain basieren.

Die Besonderheit von dYdX liegt in ihrem dezentralen Aufbau. Im Gegensatz zu zentralisierten Börsen, bei denen eine zentrale Autorität Transaktionen überwacht und verwaltet, sind bei dYdX die Nutzer selbst in Kontrolle ihrer Mittel. Dies führt zu einem Höchstmaß an Transparenz und Sicherheit, da das Risiko von Hacks und Betrug durch den Verzicht auf einen zentralen Knotenpunkt verringert wird.

Logo Anbieter
dYdX
Krypto-Börsen
  • dYdX bietet den Handel einer Vielfalt an Kryptowährungen, inklusive Hebelwirkung und Derivate.
  • Als dezentralisierte Handelsplattform verbleibt die Kontrolle über das Kapital beim Nutzer, ohne Zwischenhändler.
  • Die Gebührenstruktur von dYdX ist transparent, um für klare Kosten zu sorgen.
  • Hohe Liquidität, die eine effiziente Preisfindung ermöglicht.
  • Die Sicherheit und Überprüfbarkeit wird durch den Einsatz offener Smart Contracts gewährleistet.
Nutzerbewertungen
0 / 5
0 Erfahrungsberichte

Kernfunktionen von dYdX umfassen den Margin-Handel sowie das Anbieten von Leverage-Optionen, durch die es Händlern möglich wird, ihre Trades zu hebeln. Ein weiterer entscheidender Aspekt der Plattform ist die Möglichkeit des Liquiditäts-Minings, bei dem Nutzer für das Bereitstellen von Kapital in Form von Liquidität belohnt werden.

Die Nutzung von dYdX ist nicht nur auf erfahrene Trader beschränkt. Durch seine benutzerfreundliche Oberfläche und die Bereitstellung umfangreicher Ressourcen dient die Plattform auch als Einstiegspunkt für Interessierte, die mit DeFi und dem Handel an Kryptobörsen erste Erfahrungen sammeln möchten.

Insgesamt markiert dYdX einen wichtigen Schritt zur Dezentralisierung des Finanzwesens. Mit ihrer offenen, transparenten Infrastruktur fördert sie nicht nur das Vertrauen in digitale Währungen, sondern erweitert auch die Möglichkeiten innerhalb des DeFi-Raumes.

Die Vorteile von dYdX gegenüber traditionellen Börsen

Eine der wesentlichen Stärken von dYdX liegt in der Unabhängigkeit von Zwischenhändlern. Dadurch, dass keine traditionellen Finanzinstitute benötigt werden, um Trades zu tätigen, entfallen die üblichen Gebühren und Verzögerungen, die mit der Nutzung herkömmlicher Börsen einhergehen.

dYdX ermöglicht seinen Nutzern volle Kontrolle über ihre eigenen Geldmittel. Das bedeutet, im Gegensatz zu zentralisierten Plattformen, wo das Kapital auf den Konten der Börsen liegt, bleiben bei dYdX die Mittel immer in den Händen des Nutzers. Dies minimiert das Risiko eines Verlustes durch Insolvenz oder betrügerische Aktivitäten der Börse.

Eine weitere bedeutende Eigenschaft von dYdX ist die Anonymität. Händler müssen sich nicht einer aufwendigen Identitätsprüfung unterziehen, um Handel zu betreiben. Dies vereinfacht den Prozess erheblich und bietet einen Datenschutzvorteil, der in der heutigen digitalen Welt immer wertvoller wird.

Mit Smart Contracts wird bei dYdX automatisierte Sicherheit gewährleistet. Die damit erstellten Verträge sind transparent und gleichzeitig tamper-proof, was Manipulation fast unmöglich macht. Die öffentliche Überprüfbarkeit der Verträge erhöht zusätzlich das Vertrauen in die Plattform.

Zusätzlich zu diesen Punkten ist die Globale Verfügbarkeit ein entscheidender Faktor. Unabhängig von Ort und Zeitzone können Nutzer auf dYdX aktiv werden und profitieren von einer Börse, die immer zugänglich ist.

Noch ein elementarer Vorteil ist die Skalierbarkeit. Dezentrale Börsen wie dYdX sind so konzipiert, dass sie mit steigender Nutzeranzahl mithalten und ihre Services reibungslos skalieren können. Dies stellt sicher, dass auch bei einem großen Ansturm von Händlern die Performance der Plattform konstant bleibt.

Insgesamt bieten dezentrale Börsen wie dYdX eine Reihe von Vorteilen im Vergleich zu ihren traditionellen Pendants. Sie revolutionieren die Art und Weise, wie Handel betrieben wird, und bringen einen Hauch von Frische in die Welt der Finanzen.

Vorteile und Nachteile von dYdX: Ein Überblick

Vorteile von dYdX Nachteile von dYdX
Dezentrale Plattform: Reduziert das Risiko von zentralen Ausfällen und Hacks. Komplexität: Kann für neue Nutzer einschüchternd sein, insbesondere im Vergleich zu traditionellen Börsen.
Anonymität: Keine KYC-Verfahren erforderlich für den Handel. Liquiditätsprobleme: Als dezentrale Börse kann dYdX in bestimmten Märkten geringere Liquidität aufweisen als zentrale Börsen.
Smart Contracts: Ermöglichen innovative Handelsinstrumente wie Perpetual Contracts. Netzwerkgebühren: Transaktionen können hohe Gasgebühren verursachen, besonders in Zeiten von Netzwerküberlastung.
Keine Zwischenhändler: Direkter Handel zwischen den Nutzern, was die Kosten senken kann. Regulatorische Unsicherheit: Dezentralisierte Finanzdienstleistungen befinden sich in einer Grauzone, was zukünftige Regulationen unvorhersehbar macht.
Transparente Transaktionen: Alle Geschäfte sind auf der Blockchain protokolliert und nachverfolgbar. Technische Hürden: Benötigt ein gewisses Maß an technischem Verständnis, um die Plattform und ihre Tools vollständig nutzen zu können.

Wie funktioniert der Handel auf dYdX?

Der Handel auf dYdX ist ein direkter Prozess, der durch die Blockchain-Technologie und die Verwendung von Smart Contracts ermöglicht wird. Nutzer interagieren dabei direkt mit dem Netzwerk, um Trades auszuführen, ohne dass ein Dritter involviert ist. Aber wie läuft ein typischer Handelsvorgang auf dYdX ab?

Zunächst muss man ein Wallet, das mit der Ethereum-Blockchain kompatibel ist (z. B. MetaMask), mit dYdX verknüpfen. Anschließend überweist der Nutzer seine Kryptowährung in das Smart Contract-System von dYdX, um dort als Sicherheit für den Handel zu dienen oder um damit auf der Plattform direkt zu handeln.

Ein charakteristisches Merkmal von dYdX ist das Margin Trading. Nutzer können hierbei mit einem Hebel handeln, der die potenziellen Gewinne, aber auch die Verluste vergrößert. Das bedeutet, dass Händler Positionen eröffnen können, die ein Vielfaches ihrer tatsächlichen Einlage umfassen. Die Formel zur Berechnung des Hebels ist folgende:

Hebel = Totaler Wert der Position / Eigenkapital des Nutzers

Im Bereich des Leverage-Handels legt dYdX bestimmte Risikoparameter fest, um übermäßiges Risiko und mögliche plötzliche Liquidationsereignisse zu vermeiden. Diese Sicherheitsmaßnahmen schützen Nutzer sowie das gesamte System.

Neben dem einfachen Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen bietet dYdX auch Derivate wie Perpetual Contracts. Diese erlauben es den Nutzern, auf den zukünftigen Preis einer Kryptowährung zu spekulieren, ohne die Kryptowährung direkt besitzen zu müssen.

Die Preise auf der Plattform werden durch einen Mechanismus zur Preisentdeckung ermittelt, der sich aus der Balance von Kauf- und Verkaufsaufträgen ergibt. Dieser Order Book-Ansatz hilft dabei, einen fairen Marktwert festzulegen.

Schlussendlich, nachdem Trades abgeschlossen sind, können die Nutzer ihre Gewinne abheben oder ihre Positionen halten, um weiter am Markt teilzunehmen. Die Transaktionen werden dabei sichergestellt durch das dezentrale Netzwerk, das hinter dYdX steht.

Sicherheit und Transparenz auf dYdX

Sicherheit und Transparenz stehen im Zentrum der dYdX Plattform und sind essentielle Faktoren, die das Vertrauen der Nutzer garantieren. Durch die Dezentralisierung wird erreicht, dass jeder Schritt im Handelsprozess nachvollziehbar und sicher ist.

Dank der Ethereum-Blockchain, auf welcher dYdX aufgebaut ist, können alle Transaktionen und Smart Contracts öffentlich eingesehen werden. Dies gibt Nutzern die Möglichkeit, selbst zu verifizieren, dass ihre Trades korrekt und transparent durchgeführt werden.

Die Sicherheitsmaßnahmen von dYdX umfassen unter anderem regelmäßige Audits durch externe Sicherheitsfirmen. Diese Überprüfungen dienen dazu, Schwachstellen zu identifizieren und zu beheben, somit das Risiko von Sicherheitsverletzungen zu minimieren. Die Ergebnisse dieser Audits sind für die Nutzer jederzeit einsehbar.

Darüber hinaus setzt dYdX auf ein dezentrales Liquidationssystem, um sicherzugehen, dass Positionen, die durch Marktveränderungen unter ein bestimmtes Sicherheitslevel fallen – definiert durch die sogenannte Maintenance Margin – automatisch liquidiert werden. Dieser Vorgang ist essenziell, um das System vor Zahlungsausfällen zu schützen:

Maintenance Margin (MM) = (Gehandelte Menge · Marktpreis) / Leverage

Um die Risiken weiter zu minimieren, nutzt dYdX ein Collateral-System, bei dem Nutzer Sicherheiten hinterlegen müssen, um handeln zu können. Sollte der Wert des hinterlegten Collaterals fallen, wird der Nutzer aufgefordert, die Sicherheit zu erhöhen oder seine Position zu reduzieren.

Nicht zuletzt wird der Aspekt der dezentralen Selbstbestimmung großgeschrieben: Nutzer haben zu jedem Zeitpunkt die volle Kontrolle über ihre privaten Schlüssel und somit über ihre Assets. Dies verhindert, dass Unberechtigte Zugriff auf die Mittel erlangen können und stärkt die Autonomie jedes Einzelnen auf der Plattform.

dYdX beweist durch diese Maßnahmen, dass es möglich ist, ein Trading-Umfeld zu schaffen, welches nicht nur effizient und nutzerfreundlich ist, sondern auch höchste Standards in Sachen Sicherheit und Transparenz erfüllt.

dYdX Token: Funktion und Nutzen im Ökosystem

Innerhalb des dYdX-Ökosystems spielt der dYdX Token eine tragende Rolle. Dieser Token dient nicht nur als Eintrittskarte in eine neue Ära des dezentralen Tradings, sondern hat auch konkrete Anwendungsgebiete, die das gesamte Netzwerk betreffen.

Erstens ist der dYdX Token ein Governance Token. Dies bedeutet, dass Inhaber des Tokens das Recht haben, an der Governance, also der Mitentscheidung über die Entwicklungsrichtung der Plattform, teilzunehmen. Durch das Abstimmen über Vorschläge können Token-Inhaber Einfluss nehmen auf zentrale Aspekte wie Gebührenstrukturen und Funktionsupdates.

Zweitens hat der dYdX Token eine zentrale Funktion im Liquiditäts-Mining. Nutzer, die ihre Token im Netzwerk bereitstellen, tragen zur Marktliquidität bei und werden dafür belohnt. Diese Belohnungen werden oft in Form von zusätzlichen dYdX Token ausgezahlt und fördern so ein gesundes Liquiditätsniveau auf der Plattform.

Dritter Nutzen des Tokens ist das Staking. Durch das Einbinden ihrer Tokens in spezielle Staking-Pools können Nutzer eine Rendite erzielen. Diese Rendite ergibt sich aus den Handelsgebühren, die auf der Plattform generiert werden und anteilig an die Staker ausgezahlt werden.

Zusammenfassend ist der dYdX Token ein essenzielles Element, das nicht nur für den reibungslosen Betrieb der dezentralen Börse sorgt, sondern auch Nutzern vielfältige Möglichkeiten bietet, am Erfolg der dYdX Plattform teilzuhaben und aktiv zur Gestaltung des Ökosystems beizutragen.

Anleitung: Schritte zum Einstieg bei dYdX

Ein Einstieg in das dYdX-Ökosystem kann für Neulinge komplex erscheinen. Doch mit der folgenden schrittweisen Anleitung möchten wir Ihnen den Prozess so einfach wie möglich gestalten. So können Sie schnell und sicher in die Welt des dezentralen Tradings mit dYdX einsteigen.

  1. Wallet-Einrichtung: Zuerst benötigen Sie ein Ethereum-Wallet, das mit dYdX kompatibel ist, wie beispielsweise MetaMask. Installieren Sie die Wallet als Browser-Erweiterung und sichern Sie Ihre privaten Schlüssel sicher.
  2. Wallet mit dYdX verbinden: Besuchen Sie die dYdX-Website und klicken Sie auf die Option 'Connect Wallet'. Folgen Sie den Anweisungen, um Ihre Wallet erfolgreich zu verbinden.
  3. Kryptowährungen übertragen: Transferieren Sie die gewünschte Menge an Kryptowährungen von Ihrer Wallet zu dYdX, um als Sicherheit zu dienen oder um zu handeln.
  4. Markt und Trading-Paar auswählen: Wählen Sie auf der Plattform den Markt und das Krypto-Paar aus, das Sie handeln möchten.
  5. Handelsauftrag platzieren: Entscheiden Sie sich für eine Markt- oder Limit-Order und geben Sie die Details Ihres Trades ein. Überwachen Sie das Orderbuch, um den besten Preis zu finden.
  6. Handelsstrategie verfolgen: Legen Sie fest, ob Sie Margin-, Leverage- oder Spot-Trading nutzen möchten. Beachten Sie dabei die Risiken, die mit dem Margin- und Leverage-Handel verbunden sind.
  7. Gewinne sichern oder reinvestieren: Nach erfolgreichem Handel können Sie Ihre Gewinne abheben oder reinvestieren, um Ihre Trading-Strategie fortzuführen.

Denken Sie daran, dass der Handel mit Kryptowährungen, insbesondere mit Margin und Leverage, immer Risiken birgt. Nehmen Sie sich daher Zeit, um sich mit der Plattform und den Handelsmöglichkeiten vertraut zu machen, bevor Sie größere Summen investieren.

Gebührenstruktur und Kosten bei dYdX

Ein wesentlicher Aspekt beim Handel auf einer Krypto-Börse sind die anfallenden Gebühren. Bei dYdX wird Wert auf eine transparente und faire Gebührenstruktur gelegt, die es Tradern ermöglicht, die Kosten im Voraus klar zu kalkulieren.

dYdX berechnet verschiedene Arten von Gebühren, die je nach Aktivität auf der Plattform variieren können:

  • Trading-Gebühren: Diese werden für jede ausgeführte Order erhoben und basieren auf einem Prozentsatz des Handelsvolumens. Maker, die dem Markt Liquidität zur Verfügung stellen, können geringere Gebühren oder sogar Vergünstigungen genießen, während Taker, die Liquidität vom Markt nehmen, üblicherweise etwas höhere Gebühren zahlen.
  • Borrowing-Gebühren: Diese entstehen, wenn Nutzer Kryptowährungen leihen, um mit Hebel zu handeln. Die Gebühr wird oft als jährlicher Prozentsatz (APR) angegeben und täglich auf die geliehene Summe angewendet.
  • Withdrawal-Gebühren: dYdX kann für das Abheben von Mitteln eine Gebühr erheben, die dazu dient, die Ethereum-Netzwerkgebühren zu decken, welche für die Durchführung der Transaktion anfallen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Gebühren auch durch die aktuellen Bedingungen des Ethereum-Netzwerks beeinflusst werden können, da höhere Gaspreise zu höheren Transaktionsgebühren führen.

Um einen Einblick in die möglichen Kosten zu erhalten, können Handelnde den Gebührenrechner von dYdX nutzen. Dieser ermöglicht es, anhand des Handelsvolumens und des gewählten Trading-Tools, die anfallenden Gebühren im Voraus zu schätzen:

Gebühr = Handelsvolumen · Gebührensatz

Traden auf dYdX kann somit kostengünstig sein, vor allem wenn man als Maker agiert und zur Liquidität des Marktes beiträgt. Dennoch sollte jeder Trade sorgfältig kalkuliert werden, um unerwartete Kosten zu vermeiden.

Die Zukunft dezentraler Finanzen (DeFi) mit dYdX

Die dezentralen Finanzen (DeFi) haben sich als transformative Kraft im Finanzsektor etabliert, und dYdX ist ein wichtiges Puzzlestück in dieser aufstrebenden Landschaft. Die Plattform setzt neue Maßstäbe in Bezug auf Innovation und Benutzererfahrung im DeFi-Bereich.

Dank der Kombination aus sicherem Margin Trading, der Verfügbarkeit von Derivaten und der dezentralen Kontrolle der Assets durch die Nutzer, gibt dYdX den Ton an für das, was wir von zukunftsorientierten DeFi-Plattformen erwarten können.

Die Zukunft von DeFi mit dYdX scheint insbesondere aufgrund der folgenden Punkte vielversprechend:

  • Zunahme der Anwenderfreundlichkeit, was eine breitere Akzeptanz von dYdX und vergleichbaren Plattformen zur Folge haben wird.
  • Erweiterung der Produktpalette, um noch diversifiziertere Investmentmöglichkeiten und komplexere Finanzinstrumente im DeFi-Bereich anzubieten.
  • Integration von Cross-Chain-Funktionalitäten, die es ermöglichen, über verschiedene Blockchains hinweg zu interagieren und zu handeln.
  • Verbesserung der Skalierbarkeit und Effizienz durch aufkommende Lösungen im Bereich der Layer 2-Technologien sowie durch weitere Optimierungen im Ethereum-Netzwerk selbst.

Mit diesen Entwicklungen wird dYdX nicht nur den Transfer von Vermögenswerten erleichtern, sondern es auch ermöglichen, dass komplexe finanzielle Aktivitäten ohne Einschaltung traditioneller Mittelsmänner abgewickelt werden können. Dabei wird weiterhin ein hoher Wert auf die Prinzipien der Dezentralisierung, wie Transparenz, Sicherheit und Nutzerkontrolle, gelegt.

Die Annahme ist, dass dYdX und ähnliche Plattformen immer weiter in das öffentliche Bewusstsein rücken und somit zu einem wichtigen Bestandteil im Ökosystem der digitalen Wirtschaft werden. So wird DeFi einen wachsenden Einfluss auf die Art und Weise haben, wie wir über Finanzen, Investitionen und den Austausch von Wert in der Gesellschaft denken.

Häufig gestellte Fragen zu dYdX

Um Ihnen den Einstieg bei dYdX zu erleichtern und Unklarheiten zu beseitigen, haben wir einige der am häufigsten gestellten Fragen zusammengestellt und beantwortet.

  1. Ist dYdX für Anfänger geeignet?
    Ja, dYdX ist so gestaltet, dass auch Anfänger die Plattform nutzen können. Das Ökosystem bietet umfangreiche Lernressourcen und eine intuitive Benutzeroberfläche.
  2. Muss ich meine Identität verifizieren, um dYdX zu nutzen?
    dYdX verlangt in der Regel keine aufwendige Identitätsprüfung, was den Datenschutz der Nutzer gewährleistet und für einen schnellen Einstieg sorgt.
  3. Unterstützt dYdX Fiat-Währungen?
    Derzeit ist dYdX primär auf den Handel von Kryptowährungen ausgelegt und unterstützt keine direkten Fiat-Einzahlungen.
  4. Kann ich dYdX auf meinem Smartphone verwenden?
    dYdX ist über jeden Webbrowser zugänglich, der auch Ethereum-Wallets unterstützt, was die mobile Nutzung auf Smartphones ermöglicht.
  5. Wie hoch ist das Risiko beim Handel auf dYdX?
    Jede Art von Handel birgt Risiken, insbesondere bei der Verwendung von Leverage. Es ist wichtig, sich vorher gründlich zu informieren und nie mehr zu investieren, als man bereit ist zu verlieren.
  6. Was passiert, wenn meine gehandelte Position auf dYdX an Wert verliert?
    Sollte der Wert Ihrer Position unter einen bestimmten Betrag fallen, kann es zu einer Liquidation kommen, bei der Teile oder die gesamte Position aufgelöst werden, um das geliehene Kapital zurückzuzahlen.
  7. Wie werden Transaktionen auf dYdX abgesichert?
    Transaktionen auf dYdX sind durch die Verwendung von Smart Contracts gesichert, die automatische Ausführung und dezentrale Kontrolle gewährleisten. Des Weiteren sorgen regelmäßige Sicherheitsaudits für zusätzlichen Schutz.

Diese Fragen geben einen ersten Überblick und sollten bei der Entscheidungsfindung helfen, ob dYdX die richtige Plattform für Ihre Trading-Aktivitäten ist. Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie die Chancen, die dYdX bietet, nutzen und Teil des wachsenden DeFi-Sektors werden möchten.

Fazit: Warum dYdX eine wichtige Rolle im Krypto-Markt spielt

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass dYdX eine zentrale Rolle im Bereich der Kryptowährungen und des DeFi-Sektors spielt. Durch die Bereitstellung einer benutzerfreundlichen, zugänglichen und sicheren Handelsplattform öffnet dYdX den Weg für eine breitere Massenadoption von dezentralen Finanzdienstleistungen.

Die Plattform hebt sich durch innovative Funktionen wie den Margin- und Leverage-Handel, die Implementierung automatisierter Sicherheitsprotokolle und ein robustes Governance-System hervor. Diese Elemente kombiniert mit der vollen Kontrolle, die Nutzer über ihre Assets haben, machen dYdX zu einem bevorzugten Handelsplatz für erfahrene Trader und Neulinge gleichermaßen.

Mit einer visionären Vorstellung von der Zukunft und stetigen Verbesserungen treibt dYdX die Grenzen dessen, was im DeFi-Bereich möglich ist, immer weiter voran und trägt somit dazu bei, traditionelle Finanzsysteme zu ergänzen und teilweise neu zu definieren.

Letztlich macht die kontinuierliche Entwicklung und Expansion des dYdX-Ökosystems, einschließlich des nativen Tokens und der Community-getriebenen Governance, die Plattform zu einem spannenden und dynamischen Akteur im Krypto-Markt, dessen Einfluss auf die Zukunft des Finanzwesens kaum zu überschätzen ist.

Logo Anbieter
dYdX
Krypto-Börsen
  • dYdX bietet den Handel einer Vielfalt an Kryptowährungen, inklusive Hebelwirkung und Derivate.
  • Als dezentralisierte Handelsplattform verbleibt die Kontrolle über das Kapital beim Nutzer, ohne Zwischenhändler.
  • Die Gebührenstruktur von dYdX ist transparent, um für klare Kosten zu sorgen.
  • Hohe Liquidität, die eine effiziente Preisfindung ermöglicht.
  • Die Sicherheit und Überprüfbarkeit wird durch den Einsatz offener Smart Contracts gewährleistet.
Nutzerbewertungen
0 / 5
0 Erfahrungsberichte

Berichten Sie von Ihren Erfahrungen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

dYdX ist eine dezentrale Krypto-Börse auf der Ethereum-Blockchain, die Nutzern ermöglicht, ohne Vermittler zu handeln und Leverage-Optionen sowie Liquiditäts-Mining anzubieten. Sie zeichnet sich durch hohe Sicherheit und Transparenz aus, da Nutzer volle Kontrolle über ihre Mittel haben und alle Vorgänge öffentlich nachvollziehbar sind.