Hat jemand 39.000 USD an Gasgebühren für eine Ethereum-Transaktion bezahlt?

23.01.2023 12:03 300 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Hat Ethereum nach wie vor Probleme mit den Gasgebühren? Wie ein Tweet des Krypto-Investors und Analyst Jason Williams zeigt, hat jemand für eine ETH-Transaktion 39.000 USD oder 24.225 ETH bezahlt. Williams schrieb auf Twitter: "Ethereum funktioniert super! Nur 39.

050 in Gasgebühren für eine Transaktion ..." Image
de/wp-content/uploads/2023/01/eth-gebuehren.png" alt="Image" width="848" height="388" /> Während unklar bleibt, was die Transaktion war, auf die sich Williams bezog, zeigt der Tweet die Realität, wie weit das Ethereum-Netzwerk in Bezug auf die Bekämpfung von Gaskriegen und die Wahrscheinlichkeit, dass Benutzer einen sehr hohen Beitrag für Transaktionsgebühren zahlen, noch gehen muss. Eine der Hauptsorgen der ETH-Benutzer vor The Merge war, dass die Transaktionsgebühren durch die Decke gingen. Davor war es nicht ungewöhnlich, dass Benutzer einen relativ hohen Betrag bezahlt haben, damit ihre Transaktionen durchgingen. Während der Übergang zu Proof-of-Stake (PoS) dazu beigetragen hat, die Bandbreite des Netzwerks zu erweitern, wird ein signifikatner Gaseinbruch mögliucherweise erst auftreten, wenn andere Upgrades des neuen PoS-Netzwerks aktiviert werden.

Als Teil der Bemühungen, das ETH-Protokoll benutzerfreundlicher zu machen, hat Vitalik Buterin sein Engangement für die Entwicklung von Rollup-Technologien für Layer-2-Netzwerke bekräftigt. Die hohen Gasgebühren von Ethereum hat dem Protokoll in der Vergangenheit dem Ruf nicht gut getan. Sollten diese hohen Transaktionsgebühren zurkommen, kann dies dazu beitragen, die Akzeptanz der Ethereum-Killer zu erhöhen. Die Mehrheit der Blockchain-Protokolle der neuen Generation, darunter Cardano, Avalanche, Solana und BNB Chain ermöglichen Benutzern günstige Transaktionen. Viele Benutzer sind deswegen von Ethereum zu diesen Protokollen gewechselt.

Tatsächlich musste das Team von Yuga Labs seinen nativen Token, ApeCoin (APE) von Ethereum zu Polygon verschieben, weil die Gasgebühren in die Höhe geschossen waren. Bildquelle: Pixabay

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


Exzessive Gaskosten in Ethereum-Transaktionen

Hat wirklich jemand 39.000 USD an Gasgebühren für eine Ethereum-Transaktion bezahlt?

Ja, es gab Fälle, in denen hohe Gaskosten für Ethereum-Transaktionen verzeichnet wurden. In einem bemerkenswerten Fall wurden tatsächlich 39.000 USD an Gasgebühren gezahlt.

Warum sind die Ethereum-Gaskosten so hoch?

Die Gaskosten hängen von der Netzwerkauslastung und der Komplexität der durchgeführten Transaktionen ab. Wenn das Netzwerk stark ausgelastet ist, können die Gaskosten steigen.

Was kann man tun, um hohe Gaskosten zu vermeiden?

Es ist wichtig, die Gaskosten vor dem Senden einer Transaktion zu überprüfen. Es gibt auch Dienste und Tools, die dabei helfen können, die optimale Gaspreis zu ermitteln.

Was geschieht mit den gezahlten Gasgebühren?

Die Gasgebühren werden an die Miner gezahlt, die die Transaktionen in der Blockchain bestätigen. Dies stellt einen Anreiz dar, damit Miner Transaktionen in die Blockchain einfügen.

Ist es möglich, die Gasgebühr nach dem Senden einer Transaktion zu ändern?

Nein, sobald eine Transaktion gesendet wurde, kann die Gasgebühr nicht mehr geändert werden. Es ist daher wichtig, sie korrekt festzulegen, bevor man eine Transaktion sendet.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Ein Kryptoinvestor hat in einem Tweet darauf hingewiesen, dass bei einer Ethereum-Transaktion hohe Gebühren von 39.000 USD oder 24.225 ETH anfielen, was auf das Problem der hohen Gasgebühren beim Ethereum-Netzwerk hinweist und möglicherweise dazu führt, dass Nutzer zu anderen Protokollen wechseln.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...