BitPay meldet Rekordjahr, 2018 Zahlungen im Wert von über 1 Milliarde US-Dollar verarbeitet

0
565
BitPay machte 2018 trotz Bärenmarkt gute Geschäfte. | © Depositphotos
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Der führende Bitcoin-Zahlungsverarbeiter BitPay konnte 2018 Rekordgewinne aus Transaktionsgebühren generieren. Außerdem verarbeitete das Unternehmen Zahlungen im Wert von mehr als einer Milliarde US-Dollar und vergrößerte seine Belegschaft stark.

Während der Bärenmarkt im vergangenen Jahr vielen Unternehmen der Krypto-Branche zu schaffen machte, konnte der führende Bitcoin-Zahlungsverarbeiter BitPay für 2018 eine sehr positive Bilanz ziehen. Laut einer Pressemitteilung vom Mittwoch konnte das Unternehmen im zweiten Jahr in Folge Zahlungen im Wert von über einer Milliarde US-Dollar verarbeiten. Außerdem wurden Rekordeinnahmen durch Transaktionsgebühren verzeichnet.

BitPay gewann zahlreiche Neukunden

BitPay erleichtert es Unternehmen, Zahlungen in Bitcoin (BTC) entgegenzunehmen, unter anderem indem es die Beträge direkt in die jeweilige Fiat-Währung der Empfängerfirma umwandelt und auf ihr Konto überweist.

Seit der Gründung im Jahr 2011 konnte BitPay schon viele namhafte Partner gewinnen, z.B. Microsoft im Dezember 2014. Vergangenes Jahr kamen unter anderem die Cybersicherheitsfirma HackerOne und der US-Bundesstaat Ohio hinzu. Letzterer akzeptiert seit November Steuerzahlungen in Bitcoin. Insgesamt sei BitPays B2B (Business-to-Business)-Sparte 2018 um über 250 Prozent gewachsen.

Auch BitPays Angebot und Belegschaft wuchsen

Seit vergangenem Jahr unterstützt das Unternehmen neben BTC auch Bitcoin Cash (BCH), sowie die Stablecoins USD Coin (USDC), Paxos Standard (PAX) und Gemini Dollar (GUSD). Man wolle den Fokus aber weiterhin auf Bitcoin legen.  “Bitcoin hat einen Netzwerkeffekt auf der ganzen Welt und wir sind immer noch extrem bullish [optimistisch] gegenüber Bitcoin und dem Bitcoin-Ökosystem” erklärte BitPay Produktleiter Sean Rolland.

Während viele andere Krypto-Unternehmen in jüngster Vergangenheit Mitarbeiter entlassen mussten, konnte BitPay seine Belegschaft 2018 um fast 80 Prozent steigern, sodass nun etwa 80 Personen für die Firma arbeiten.

Auch die BitPay und Copay-Wallet-Anwendungen hätten sich erfolgreich weiter verbreitet. Inzwischen hätten Nutzer damit schon über 1,5 Millionen Digitalgeld-Brieftaschen erstellt. Die Copay-Wallet machte allerdings im November auch Negativschlagzeilen. Damals schleuste ein Angreifer über eine JavaScript-Bibliothek Schadsoftware ein, mit der er die Private Keys der Nutzer hätte stehlen können.

Kennst du ein Unternehmen in deiner Stadt, welches über BitPay Bitcoin-Zahlungen annimmt? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here