Ordinals: 30.000 "Ethscriptions" landen auf Ethereum

19.06.2023 12:40 289 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Ein neues Protokoll namens "Ethscriptions" wurde eingeführt, das Ethereum-Benutzern eine zusätzliche Methode zur Erstellung nicht fungibler Token (NFTs) und anderer digitaler Vermögenswerte auf der Blockchain bietet. Das am 17. Juni eingeführte Protokoll ist vom Bitcoin-Ordinals-Protokoll inspiriert, bei dem Vermögenswerte als Ordinals bezeichnet werden. Der Mastermind hinter Ethscriptions ist Tom Lehman, Mitbegründer der Musik-Website Genius.com, der auf Twitter unter dem Pseudonym Middlemarch auftritt. Lehman brachte am 17. Juni in einer Reihe von Tweets seine Begeisterung über den Start des Projekts zum Ausdruck und erklärte, dass innerhalb der ersten 18 Stunden fast 30.000 Ethscriptions erstellt worden seien.

Ethscriptions nutzt die "Calldata" von Ethereum, also die Daten innerhalb eines Smart Contracts, um einen kostengünstigeren und dezentraleren Minting-Prozess im Vergleich zu herkömmlichen, auf Smart Contracts basierenden Methoden zu ermöglichen. Derzeit können Benutzer nur Bildbeschriftungen erstellen, Lehman plant jedoch, das Protokoll in Zukunft zu erweitern, um verschiedene Dateitypen zu unterstützen. Derzeit können Benutzer jedes Bild "ethscriben", solange es kleiner als 96 Kilobyte ist. Lehmans erstes Projekt zum Ethscriptions-Protokoll, bekannt als "Ethereum Punks", erhielt eine überwältigend positive Resonanz in der Community, wobei alle 10.000 Vermögenswerte fast sofort beansprucht wurden.

Laut Lehman führte der Start von Ethscriptions zu einer so hohen Benutzeraktivität, dass die API-Schnittstelle der offiziellen Ethscriptions-Website vorübergehend abstürzte. Während Ethscriptions eine neue Möglichkeit zum Erstellen und Teilen digitaler Artefakte im Ethereum-Netzwerk einführt, bleibt es ungewiss, ob es den gleichen Bekanntheitsgrad wie Bitcoin Ordinals erreichen wird. Das Bitcoin-Protokoll verzeichnete innerhalb von sechs Monaten einen rasanten Anstieg der Zahl der Inschriften auf insgesamt 10 Millionen. Dieser Anstieg der Aktivität wurde durch die Begeisterung der Benutzer für das Prägen von Vermögenswerten vorangetrieben, die sich schließlich auf die Erstellung völlig neuer Token unter Verwendung des BRC-20-Token-Standards im Bitcoin-Netzwerk ausweitete. Ethscriptions eröffnet Ethereum-Benutzern neue Möglichkeiten, sich mit NFTs und digitalen Assets zu beschäftigen, und bietet einen günstigeren und dezentraleren Ansatz.

Während sich das Protokoll weiterentwickelt, wird es interessant sein, seine Akzeptanz und Auswirkungen innerhalb der Ethereum-Community zu beobachten. Bildquelle: Pixabay

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


FAQ zu Ethereum und "Ethscriptions": 30.000 Landungen

Was sind "Ethscriptions"?

"Ethscriptions" sind Abonnement-Dienste, die über die Ethereum-Blockchain laufen. Nutzer können für Inhalte bezahlen, die auf Ethereum-basierten Plattformen veröffentlicht werden.

Wie viele "Ethscriptions" sind auf Ethereum gelandet?

Bis jetzt sind etwa 30.000 "Ethscriptions" auf Ethereum gelandet. Der Zustrom zeigt das wachsende Interesse an Blockchain-basierten Abo-Diensten.

Warum sollte ich "Ethscriptions" nutzen?

"Ethscriptions" bieten eine dezentralisierte Alternative zu traditionellen Abo-Diensten. Sie können eine größere Transparenz und Kontrolle über Ihre Abonnements bieten.

Wie kann ich "Ethscriptions" beitreten?

Um "Ethscriptions" zu nutzen, benötigen Sie ein Ethereum-Wallet und müssen sich dann bei einem Ethereum-basierten Abo-Dienst anmelden.

Kann ich meine eigenen "Ethscriptions" erstellen?

Ja, wenn Sie ein Content-Creator sind, können Sie Ihre eigenen Abo-Dienste auf Ethereum-Basis erstellen, diese können dann von Ihren Followern bezogen werden.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Das neue Protokoll Ethscriptions ermöglicht es Ethereum-Benutzern, nicht fungible Token (NFTs) und andere digitale Vermögenswerte kostengünstig und dezentral zu erstellen. Das Protokoll wurde von Bitcoin Ordinals inspiriert und hat bereits große Begeisterung in der Community ausgelöst.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...