Experte optimistisch, dass Bitcoin-ETF noch 2019 kommt

25.01.2019 18:07 450 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Aktuell gibt es keinen Bitcoin-ETF-Antrag mehr, der in naher Zukunft Chancen auf eine Zulassung durch die SEC hätte. Krypto-Anwalt Jake Chervinsky äußert sich trotzdem optimistisch, dass es noch 2019 zu einem Durchbruch kommen werde. Vor wenigen Tagen zog die US-Börse CBOE BZX einen Antrag auf die Zulassung des ersten börsengehandelten Fonds (ETF) auf Bitcoin-Basis zurück. Dieser hätte eigentlich am 27.

Februar durch die US-Börsenaufsicht SEC beurteilt werden sollen. Damit haben Anhänger eines ETF nun kein konkretes Datum mehr vor Augen, an dem sie mit einem möglichen Erfolg rechnen können. Bekanntlich existieren noch neun verschiedene Anträge der Unternehmen ProShares, Direxion and GraniteShares. Diese waren im August vorerst abgelehnt worden.

Doch schon am nächsten Tag kündigte SEC-Kommissarin Hester Peirce eine erneute Überprüfung an.

Krypto-Anwalt erwartet weitere Anträge bis Mai

Man brauche dabei allerdings nicht mit einer allzu schnellen Entscheidung zu rechnen, erklärte Jake Chervinsky, ein auf Kryptowährungen spezialisierter Anwalt, gegenüber Coindesk.

Die SEC sei bei einer zweiten Überprüfung an keine Frist gebunden. So vergingen zwischen der ersten und der endgültigen Ablehnung des Winklevoss-Bitcoin-ETFs gut 16 Monate. Was neue Anträge anginge, so müsse die SEC allerdings nach spätestens 240 Tagen ein Urteil fällen. Entsprechend werden alle Bewerbungen, die bis zum fünften Mai eingehen, auf jeden Fall dieses Jahr noch beurteilt. Chervinsky erklärte, er wäre überrascht, wenn nicht mindestens ein Unternehmen bis dahin einen neuen Versuch starten sollte.

Der Anwalt, welcher auch auf Twitter regelmäßig das Thema Bitcoin-ETF erklärt, blickt optimistisch in die Zukunft: „In meinen Augen ist es absolut möglich, dass weitere zehn Monate Entwicklung im Kryptowährungs-Ökosystem genug sein könnten, um endlich die Zustimmung zu einem Bitcoin-ETF zu garantieren.“

Bitwise: SEC ist nicht Anti-Krypto

Die Krypto-Investmentfirma Bitwise hat zwar diesen Monat einen neuen Bitcoin-ETF-Antrag bei der SEC eingereicht, jedoch ist diese Bewerbung laut Coindesk bislang unvollständig. Es müsse zusätzlich eine Regeländerung vorgeschlagen werden, was allerdings noch nicht geschehen sei.

Bitwise hatte am Dienstag einen Artikel auf dem Blog des bekannten Krypto-Podcasters Anthony Pompliano veröffentlicht. Darin wurden keine genauen Angaben zum eigenen Antrag gemacht (aktuell stehe Bitwise diesbezüglich unter Schweigepflicht).

Es wurde allerdings mit dem verbreiteten Vorwurf aufgeräumt, die SEC sei „Anti-Krypto“. Vielmehr sei es für die Behörde normal, sich bis zur Zulassung einer neuen Art von ETF viel Zeit zu lassen. Es habe beispielsweise fast sechs Jahre gedauert, bis die SEC aktiv geführten ETFs ihren Segen erteilte. Das Interesse an dem neuen Finanzinstrument sei weiterhin groß. Bitwise habe kürzlich eine Umfrage unter 150 Finanzberatern durchgeführt und 58 Prozent von ihnen würden am liebsten über einen ETF in Kryptowährungen investieren.

Würdest du in einen Bitcoin-ETF investieren wollen? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Aktuell gibt es keinen Bitcoin-ETF-Antrag, der in naher Zukunft von der SEC genehmigt werden könnte. Dennoch äußert sich der Krypto-Anwalt Jake Chervinsky optimistisch, dass es noch 2019 zu einem Durchbruch kommen wird.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...