Bloomberg-Analyst verglich Bitcoin mit Amazon: Selbst wenn BTC auf 10.000 US-Dollar fällt, ist Bitcoin immer noch besser

28.08.2023 22:11 3520 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Der leitende Rohstoffanalyst von Bloomberg, Mike McGlone, hat auf die bemerkenswerte Entwicklung der Bitcoin-Performance im letzten Jahrzehnt aufmerksam gemacht und gleichzeitig die potenziellen Risiken hervorgehoben, die mit seiner Volatilität verbunden sind. In einem aktuellen Tweet vom 28. August führte McGlone eine vergleichende Analyse zwischen Bitcoin und dem E-Commerce-Giganten Amazon.com durch und gab Aufschluss über deren jeweiliges Aktienkursverhalten.

Derzeit wird Bitcoin bei etwa 26.000 US-Dollar gehandelt und liegt damit leicht unter seinem Wert zum Jahresende 2020. Bemerkenswert ist, dass der Aktienkurs von Amazon im gleichen Zeitraum einen erheblichen Anstieg erlebt. McGlone betonte jedoch einen entscheidenden Unterschied zwischen den beiden: die erstaunliche Wachstumsreise von Bitcoin in den letzten 12 Jahren. Im Jahr 2011 erfolgte der erste Handel mit Bitcoin für lediglich 1 US-Dollar, doch heute ist der Preis um das erstaunliche 26.000-fache gestiegen. Im Gegensatz dazu ist Amazon trotz seiner beeindruckenden Entwicklung innerhalb von 25 Jahren um das 130-fache gewachsen.

McGlone postulierte, dass die beispiellose Leistung von Bitcoin zwar lobenswert sei, die Kryptowährung jedoch anfällig für Preisumkehrungen machen könnte, insbesondere angesichts ihrer breiteren Akzeptanz. Diese Beobachtung verdeutlicht die inhärente Volatilität des Kryptowährungsmarktes und unterstreicht die Notwendigkeit einer vorsichtigen Teilnahme.

Interessanterweise betonte McGlone eine sich abzeichnende Korrelation zwischen Bitcoin und Amazon, die durch einen Koeffizienten von etwa 0,40 gekennzeichnet ist – den höchsten jemals gemessenen Wert. Diese Ausrichtung wird größtenteils auf die Integration von Bitcoin in die Mainstream-Finanzlandschaft zurückgeführt, die größtenteils durch die Einführung von auf Futures basierenden Exchange Traded Funds (ETFs) im Jahr 2021 beschleunigt wurde. Diese ETFs haben eine wichtige Rolle bei der Abschwächung der Volatilität von Bitcoin gespielt und bieten verbesserte Arbitragemöglichkeiten für Investoren.

McGlones Perspektive legt nahe, dass diese Korrelation eine neue Phase in der Reifung von Bitcoin als Anlageklasse bedeutet und die Grenzen zwischen traditionellen Märkten und der Kryptosphäre verwischt. Während es das Potenzial für Diversifizierungsstrategien hervorhebt, regt es aufgrund der neuen Komplexität auch zu einem vorsichtigen Ansatz an.

Zum Abschluss seines Tweets lieferte McGlone eine spekulative Prognose: Er glaubt, dass die beispiellose Leistung von Bitcoin wahrscheinlich anhalten wird, selbst im Falle eines erheblichen Rückgangs auf 10.000 US-Dollar. Diese Stimmung spiegelt einen breiteren Diskurs innerhalb der Kryptowährungs-Community wider, der die Widerstandsfähigkeit und das anhaltende Potenzial des Vermögenswerts anerkennt, selbst angesichts von Preiskorrekturen.

Im Wesentlichen beleuchten Mike McGlones Erkenntnisse den bemerkenswerten Weg von Bitcoin von seinen bescheidenen Anfängen bis zu seinem heutigen Status als weltweit anerkannter und transformativer Vermögenswert. Das exponentielle Wachstum der Kryptowährung ist zwar bewundernswert, wird jedoch durch die inhärente Volatilität und Anfälligkeit für Umkehrungen gemildert. Mit zunehmender Verflechtung mit den traditionellen Finanzmärkten führt die Korrelation zwischen Bitcoin und etablierten Unternehmen wie Amazon zu neuen Dynamiken, die eine sorgfältige Betrachtung erfordern. Während die Entwicklung von Bitcoin weiterhin ungewiss ist, zeigt seine Fähigkeit, Schwankungen zu überstehen und seine Bedeutung aufrechtzuerhalten, seine sich entwickelnde Rolle in der sich ständig verändernden Finanzlandschaft.

Bildquelle: Pixabay

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Top 10 meist gelesenen Beiträge

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...