Bitcoin erreicht 23.777 US-Dollar - 560% Preisanstieg, seit März 2020!

17.12.2020 12:21 1695 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Der massive Preisanstieg von Bitcoin spiegelt das gestiegene Vertrauen in Kryptowährungen als Investitionsobjekt wider.
  • Die zunehmende institutionelle Akzeptanz und das begrenzte Angebot von Bitcoin tragen zu seiner Wertsteigerung bei.
  • Wirtschaftliche Unsicherheiten und Inflationssorgen treiben die Nachfrage nach dezentralisierten digitalen Währungen wie Bitcoin an.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoin hat auf der Börse Bitstamp soeben ein Rekordhoch von 23.777 USD hingelegt! – Auch das gemittelte Allzeithoch auf CoinMarketCap liegt mit 23.

586 USD bereits über 3.500 USD über dem alten ATH aus 2017.
Genau heute vor 3 Jahren konnte Bitcoin seinen bislang höchsten Kurs verzeichnen und kletterte damals knapp bis unter die 20.000 USD-Marke. Diese Benchmark hat BTC bereits gestern Nachmittag hinter sich gelassen und scheint seitdem in einen Zustand parabolischen Preisanstiegs eingetreten zu sein, welcher in den letzten 24 Stunden massive grüne Kerzen erscheinen ließ.

Der Preis von BTC ist seit seinem Tiefststand, den wir im März durch den von COVID ausgelösten Marktcrash erleben mussten, um rund 560% gestiegen und seit gestern Nachmittag scheint nun nur noch der Himmel die Grenze zu sein.

Bitcoins wilde Fahrt:

Die Kryptowährung ist seit den frühen Morgenstunden des 16. Dezembers in der Spitze um 24% gestiegen und erholt sich zum Zeitpunkt des Schreibens bei 22.700 USD, was in diesem Zeitraum immer noch einer Preissteigerung von über 17% entspricht. Vielleicht bricht nun die Zeit für eine gesunde Konsolidierung an, es ist aber auch genauso denkbar, das BTC seinen parabolischen Anstieg noch nicht beendet hat.

Die Dominanz von Bitcoin nimmt zu!

Zum jetzigen Zeitpunkt liegt die Dominanz von BTC bei 65%, was bedeutet, dass die letzte Rallye ein Lauf gegen die AltCoins war. Dieser Stand war zum Höhepunkt der aktuellen Rallye sogar noch höher. Die Dominanz von Bitcoin ist ein Index, der den relativen Anteil von BTC, im Vergleich zum gesamten Kryptomarkt anzeigt. Wenn die Dominanz steigt, bedeutet dies, dass AltCoins leiden müssen und umgekehrt. Während viele Kryptowährungen in ihrem Dollarwert gestiegen sind, ist der Gesamtmarktanteil von Altcoins jedoch gesunken.

 Das beste Szenario für Altcoin-Händler wäre nun, dass sich Bitcoin beruhigt und konsolidiert, um Platz für die sogenannte Altcoin-Saison zu machen. Dies ist eine Zeit, in der BTC relativ stabil bleibt und Altcoins ihren USD- und BTC-Wert verbessern. Die meisten Händler werden also nun abwarten, was Bitcoin heute macht, denn auf diesem neuen Terrain gibt es wenig Anhaltspunkte, an denen man sich orientieren könnte. Sollte BTC konsolidieren, werden bei diversen AltCoins gute Einstiege möglich, sollte BTC aber weiter steigen, gilt es diesbezüglich abzuwarten. Falls Bitcoin weder weiter steigen sollte, noch im aktuellen Bereich konsolidiert, ist das erste neue Supportlevel zwischen 21.

700 – 21.100 USD zu finden. Bricht dieses, sollte spätestens zwischen 19.600 – 19.300 USD ein stabiler Supportbereich liegen.

Bild@Pixabay / Lizenz Disclaimer: Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich.

Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr.


Erklärung des Bitcoin Preisbooms

Warum ist der Bitcoin-Preis gestiegen?

Die steigende Nachfrage nach Bitcoin, insbesondere von institutionellen Investoren, sowie die begrenzte Menge an verfügbaren Bitcoins sind Hauptfaktoren für den Preisanstieg.

Ist Bitcoin eine gute Investition?

Ob Bitcoin eine gute Investition ist, hängt von den individuellen finanziellen Umständen, Anlagezielen und Risikotoleranz ab. Es ist ratsam, vor einer Investition sorgfältig zu recherchieren und gegebenenfalls professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen.

Warum hat Bitcoin einen Wert?

Bitcoin hat einen Wert, da die Nutzer bereit sind, einen bestimmten Preis dafür zu bezahlen. Der Wert von Bitcoin basiert auf Angebot und Nachfrage sowie der Tatsache, dass nur eine begrenzte Menge von Bitcoins existiert.

Wie kann ich in Bitcoin investieren?

Um in Bitcoin zu investieren, benötigen Sie zunächst eine digitale Geldbörse oder Börse. Nach dem Kauf sind verschiedene Strategien wie Buy-and-Hold oder aktives Trading möglich.

Kann der Wert von Bitcoin fallen?

Ja, der Wert von Bitcoin kann fallen. Wie andere Investitionen auch, ist Bitcoin Risiken und Preisschwankungen unterworfen. Es ist wichtig, diese Risiken zu verstehen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Bitcoin erreicht ein neues Rekordhoch von 23.777 USD auf der Börse Bitstamp und übertrifft damit das bisherige Allzeithoch von 2017 um mehr als 3.500 USD. Die Dominanz von Bitcoin gegenüber anderen Kryptowährungen nimmt zu.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informiere dich immer gut über aktuelle Trends und Prognosen im Bereich Kryptowährungen, bevor du in Bitcoin oder andere Kryptowährungen investierst.
  2. Behalte den Bitcoin-Kurs kontinuierlich im Auge, da dieser sehr volatil sein kann. Nutze dazu Finanzportale, Krypto-Apps oder Börsen.
  3. Investiere nur Geld in Bitcoin, welches du bereit bist zu verlieren. Der Kryptomarkt ist sehr spekulativ und birgt hohe Risiken.
  4. Nutze einen Diversifikationsansatz und investiere nicht dein gesamtes Geld in Bitcoin. Es gibt zahlreiche andere Kryptowährungen und Anlageklassen.
  5. Stelle sicher, dass du deine Kryptowährungen sicher aufbewahrst. Nutze dafür spezielle Wallets und halte deine Zugangsdaten geheim.