Bitcoin – eine Langzeitprognose

09.09.2020 12:01 2477 mal gelesen Lesezeit: 4 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Bitcoins begrenzte Menge von 21 Millionen Coins könnte seinen Wert als "digitales Gold" langfristig steigern.
  • Adoption durch Unternehmen und mögliche Regulierungen werden maßgeblich die Nachfrage und Stabilität von Bitcoin beeinflussen.
  • Technologische Fortschritte wie das Lightning Network könnten Skalierbarkeitsprobleme lösen und Bitcoins Akzeptanz als Zahlungsmittel fördern.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Sind digitale Währungen ein Fenster in die Zukunft? Wir betrachten Bitcoins Position im aktuellen Marktgeschehen. Die COVID-19-Pandemie hat die Zentralbanken der Welt dazu veranlasst, ihre entsprechenden Währungen zu entwerten, um die durch den Gesundheitsnotstand verursachten finanziellen Auswirkungen einzudämmen. Der US-Dollar fiel dadurch auf den niedrigsten Stand seit 2018, seit die Federal Reserve den Entschluss verabschiedete, ihrem Finanzsystem Billionen von neuen Dollars zuzuführen. Zu diesem Zeitpunkt wurden die meisten langfristigen Bitcoin-Prognosen ummodelliert, um die Auswirkungen dieser neuen Variablen zu berücksichtigen und die Zukunft des  Kryptogiganten vorauszusagen. In diesem Sinne sind Analysten nun der Ansicht, dass diese beispiellose Abwertung wahrscheinlich eine Verlagerung in Richtung digitaler Währungen beschleunigt hat, insbesondere jetzt, wo sowohl an der Main Street als auch an der Wall Street erste Inflationsängste auftauchen.

Obwohl die Prognosen von Bitcoin-Analysten von 10.000 USD pro Coin auf bis zu 1 Mio. USD pro Coin (John McAfee´s Prognose - für 2020) variieren, haben sie alle eine gemeinsame Basis, und diese heißt, sie weisen in die gleiche Richtung: nach oben! Gibt es jedoch genug Fakten, um einen optimistischen Ausblick auf Bitcoin aufrechtzuerhalten?

Bitcoin´s Performanz in 2020

Der Wert von Bitcoin gegenüber dem US-Dollar ist in diesem Jahr um bisher 67,5% gestiegen, trotz des Einbruchs, den die Kryptowährung während des durch die Pandemie ausgelösten Abverkaufs auf dem breiten Markt verzeichnete.

BTC ist jedoch seit seinen Tiefstständen im März von 4.190 USD pro Coin gegenüber dem Dollar sogar um 182% gestiegen und wurde Anfang September noch mit 11.835 USD pro Coin gehandelt. Diese Rallye wurde hauptsächlich von Anlegern angeheizt, die ihr Vermögen vor einem potenziellen Anstieg der Inflationsraten zu schützen versuchten. Die meisten anderen Kryptowährungen sind dem Weg von Bitcoin gefolgt, obwohl keiner seiner Kollegen die Popularität besitzt, die der mächtige BTC derzeit genießt, was - zumindest auf lange Sicht - eine potenzielle Leistungslücke schafft.

Was treibt den Preis von Bitcoin an?

Es gibt mehrere Variablen, die diese Bitcoin-Rallye unterstützen und man muss sie alle berücksichtigen, um eine langfristige Prognose für Bitcoin erstellen zu können:

Die Auswirkungen der expansiven Geldpolitik

Die Zentralbanken haben riesige Mengen an anorganischer Währung gedruckt, um ihre inländischen Finanzsysteme zu unterstützen. Dies führte zu wachsenden Befürchtungen hinsichtlich der Folgen dieser Expansionspolitik, einschließlich eines Anstiegs der Inflationsraten und negativer Zinssätze, die beide zu einem Rückgang der Kaufkraft des US-Dollars führen. Diese Politik hat den Stand des Dollars als weltweite Reservewährung geschwächt und den Wert von USD in eine Abwärtsspirale getrieben. Dies hat wiederum dazu geführt, dass der Wert von Bitcoin gegenüber der nordamerikanischen Währung automatisch gestiegen ist, was wiederum die Aufwärtsbewegung einer langfristigen Bitcoin-Vorhersage erhöht.

Zügelloses Niveau des spekulativen Handels

Der spekulative Handel hat während der Pandemie zugenommen, da Sport und andere unterhaltsame Aktivitäten eingestellt wurden und diejenigen, die zu Hause geblieben sind, gezwungen waren einen Weg zu finden, sich selbst zu unterhalten.

Privatanleger haben in den Finanzmärkten eine attraktive Aktivität gefunden, die sie erlernen und genießen konnten, indem sie Geld in Aktien, ETFs und Kryptowährungen investierten, was zu einer erhöhten Marktvolatilität und spekulativem Verhalten geführt hat. Das Vorhandensein dieses Privatkundengeldes ist ein weiteres Element, das eine langfristig bullische Bitcoin-Preisprognose beflügelt.

Bitcoin-Preisprognose: Was wird Bitcoin im Jahr 2021 wert sein?

Basierend auf dem aktuellen technischen Aufbau und den Grundlagen, die den optimistischen Ausblick von Bitcoin stützen, könnte eine plausible Bitcoin-Preisprognose dazu führen, dass die Münze bis zum Jahresende auf 14.000 USD steigt, wenn sie es schafft, den aktuellen Aufwärtstrend aufrechtzuerhalten. Gleichzeitig bleiben die Aussichten für Bitcoin im Jahr 2021 weiterhin optimistisch, solange der aktuelle Trend der Abwertung der Fiat-Währungen anhält.

Es gibt jedoch ein Element, das berücksichtigt werden sollte, nämlich die Sensibilität von Bitcoin für Veränderungen der allgemeinen Marktstimmung. In dieser Hinsicht scheinen sich die Befürworter von Bitcoin auf die Fähigkeit der Kryptowährung zu verlassen, nicht mit den Finanzmärkten korreliert zu sein, welches eine These ist, die sich während des Zusammenbruchs vom Februar und März dieses Jahres nicht wirklich behaupten konnte. – Denn in diesen Tagen verhielt sich der Wert von Bitcoin ziemlich ähnlich, wie der von anderen Anlageklassen. Dies bedeutet, dass im Falle eines erneuten systemischen Absturzes – wie dem damals beobachteten – die Ausfallsicherheit und der wahrgenommene Status von Bitcoin als Wertspeicher erneut auf die Probe gestellt werden muss. Denn wenn Bitcoin während wiederholter Turbulenzen in den klassischen Finanzmärkten nicht stabil bleibt, kann dies die Glaubwürdigkeit von BTC, als plausibler Ersatz für Fiat-Währungen und als Safe-Haven-Asset, stark beeinträchtigen und einen erneuten Abverkauf der Kryptowährung auslösen.

Dies ist sicherlich ein Risikofaktor, den man in den nächsten Monaten im Auge behalten sollte. Bild@Pixabay / Lizenz Disclaimer: Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder.

Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr.


Langzeitprognose und Zukunftsvisionen von Bitcoin

Was kann man von der Langzeitprognose von Bitcoin erwarten?

Bitcoin hat das Potenzial, auf lange Sicht weiter zu wachsen. Allerdings hängt dies von vielen Faktoren ab, einschließlich technologischer Innovationen, regulatorischer Entscheidungen und der breiteren Akzeptanz von Kryptowährungen durch die Öffentlichkeit und Unternehmen.

Kann Bitcoin zum allgemeinen Zahlungsmittel werden?

Es besteht die Möglichkeit, dass Bitcoin als allgemein akzeptiertes Zahlungsmittel dienen könnte, insbesondere in Ländern und Regionen mit instabilen lokalen Währungen. Allerdings sind dafür noch erhebliche technische und regulatorische Hürden zu überwinden.

Wird Bitcoin jemals von einer anderen Kryptowährung überholt werden?

Obwohl Bitcoin derzeit die führende Kryptowährung ist, könnten technologische Fortschritte oder ein Vertrauensverlust in Bitcoin dazu führen, dass andere Kryptowährungen an Bedeutung gewinnen. Es bleibt jedoch ungewiss, welche Kryptowährung letztendlich die dominante werden könnte.

Was hätte ein Zusammenbruch des Bitcoin-Preises für Auswirkungen?

Ein dramatischer Preisverfall bei Bitcoin könnte eine Vielzahl von Auswirkungen haben. Für Bitcoin-Inhaber könnten erhebliche finanzielle Verluste entstehen. Darüber hinaus könnte es das Vertrauen in Kryptowährungen als Ganzes untergraben und regulatorische Eingriffe auslösen.

Wie könnte die Regulierung von Bitcoin aussehen?

Die Regulierung von Bitcoin könnte viele Formen annehmen, von relativ leichten Auflagen zu Transparenz und Meldungspflichten, bis hin zu starker Kontrolle und Beschränkung der Nutzung. Aktuell variieren die Regulierungsmaßnahmen weltweit stark und es ist ungewiss, wie sie sich in der Zukunft entwickeln könnten.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die COVID-19-Pandemie hat die Zentralbanken dazu veranlasst, ihre Währungen abzuwerten, was zu einer verstärkten Nachfrage nach digitalen Währungen wie Bitcoin geführt hat. Der Bitcoin-Preis stieg im Jahr 2020 aufgrund der expansiven Geldpolitik der Zentralbanken und des vermehrten spekulativen Handels, obwohl die langfristige Prognose von Bitcoin von verschiedenen Faktoren, einschließlich der Stabilität der Finanzmärkte, abhängt.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich über die Grundlagen von Bitcoin und Kryptowährungen, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen.
  2. Betrachten Sie verschiedene Prognosen und Meinungen, um eine ausgewogene Sicht auf die zukünftige Entwicklung von Bitcoin zu erhalten.
  3. Seien Sie sich bewusst, dass Prognosen, auch Langzeitprognosen, immer mit Unsicherheiten behaftet sind.
  4. Investieren Sie nur Geld in Bitcoin, dessen Verlust Sie sich leisten können.
  5. Behalten Sie die rechtlichen und regulatorischen Entwicklungen im Bereich Kryptowährungen im Auge, da diese einen erheblichen Einfluss auf den Preis und die Akzeptanz von Bitcoin haben können.