Der erste Bitcoin-ETF soll an der NYSE notiert werden

19.10.2021 13:18 2105 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Der erste Bitcoin-ETF ermöglicht Anlegern den Handel mit Bitcoin an der New York Stock Exchange, ohne direkt in die Kryptowährung investieren zu müssen.
  • Dieser Schritt könnte die Akzeptanz von Bitcoin als Anlageklasse erhöhen und institutionellen Investoren den Zugang erleichtern.
  • Die Notierung eines Bitcoin-ETF an der NYSE signalisiert eine wachsende Integration von Kryptowährungen in das traditionelle Finanzsystem.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Der erste börsengehandelte Bitcoin-Fonds wird am Dienstag offiziell sein Debüt geben. Der mit Spannung erwartete ETF von ProShares, der den Bitcoin-Futures-Markt abbilden wird, wird ab Dienstag an der NYSE unter dem Ticker "BITO" gehandelt, bestätigte das Unternehmen. ProShares CEO Michael L. Sapir sagte in einer Erklärung am Montag: "Wir glauben, dass eine Vielzahl von Anlegern sehnsüchtig auf die Einführung eines an Bitcoin gekoppelten ETFs gewartet hat, nachdem jahrelang versucht wurde, einen solchen aufzulegen. BITO wird einem großen Segment von Anlegern, die ein Broker-Konto haben und mit dem Kauf von Aktien und ETFs vertraut sind, aber nicht den Aufwand und die Lernkurve der Einrichtung eines weiteren Kontos bei einem Kryptowährungsanbieter auf sich nehmen wollen .

.. oder besorgt sind, dass diese Anbieter unreguliert und mit Sicherheitsrisiken behaftet sein könnten, ein Engagement in Bitcoin ermöglichen."
Die Entwicklung kommt kurz nachdem die U.S.

Securities and Exchange Commission den Registrierungsantrag für ProShares' Bitcoin ETF am 15. Oktober akzeptiert hat. Am selben Tag akzeptierte die SEC auch den Registrierungsantrag für Anteile des Bitcoin Strategy ETF von Valkyrie für die Notierung an der NASDAQ. Bitcoin-Futures-ETFs werden auch eine große regulatorische Leistung für die noch junge Kryptoindustrie sein, die lange darum gekämpft hat, den Platz von Krypto in der stark regulierten Finanzwelt zu festigen. Vier weitere ETF-Anbieter hoffen, noch in diesem Monat mit dem Handel beginnen zu können.

Ein zweiter Futures-basierter ETF könnte schon diese Woche auf den Markt kommen. Viele hoffen, dass die Zulassung dieser börsengehandelten Fonds den Weg für einen Spot-Bitcoin-ETF in nicht allzu ferner Zukunft ebnen wird. Abgesehen davon, dass SEC-Vorsitzender Gary Gensler einen auf Futures basierenden ETF bevorzugt, hat sich der Markt in der kurzen Zeit seit der ersten Welle von ETF-Anträgen auch viel weiter entwickelt. Der Bitcoin-Kurs ist in den letzten 14 Tagen aufgrund der positiven Resonanz auf die Bitcoin-ETFs in den USA um rund 30 % gestiegen. Am Freitag überschritt BTC zum ersten Mal seit April die 60.

000-Dollar-Marke.   Bild@ Pixaby / Lizenz


FAQ zum ersten Bitcoin-ETF an der NYSE

Was ist ein Bitcoin-ETF?

Ein Bitcoin-ETF ist ein börsengehandelter Fonds, der den Preis von Bitcoin nachbildet. Anleger können den ETF kaufen und verkaufen, ohne tatsächlich Bitcoin zu besitzen.

Was bedeutet es, dass der erste Bitcoin-ETF an der NYSE notiert wird?

Eine Notierung an der NYSE bedeutet, dass der Bitcoin-ETF an einer der größten und renommiertesten Börsen der Welt gehandelt werden kann. Dies erhöht die Glaubwürdigkeit und Akzeptanz von Bitcoin als Anlageklasse.

Wie kann ich in den Bitcoin-ETF investieren?

Sie können in den Bitcoin-ETF investieren, indem Sie Anteile des ETF an der NYSE kaufen. Hierfür benötigen Sie ein Brokerage-Konto.

Was sind die Vorteile von Bitcoin-ETFs?

Bitcoin-ETFs bieten eine einfache Möglichkeit, in Bitcoin zu investieren, ohne die Kryptowährung direkt besitzen zu müssen. Zudem sind sie reguliert und bieten dadurch mehr Sicherheit für Anleger.

Gibt es Risiken beim Investieren in einen Bitcoin-ETF?

Wie bei jeder Anlageform gibt es auch Risiken beim Investieren in einen Bitcoin-ETF. Dazu gehören das allgemeine Marktrisiko und das Risiko von Preisvolatilität bei Bitcoin.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der erste börsengehandelte BitcoinFonds, der den BitcoinFuturesMarkt abbildet, wird ab Dienstag an der NYSE gehandelt. Der ETF von ProShares, mit dem Ticker BITO, wird eine große regulatorische Leistung für die Kryptoindustrie sein und den Weg für weitere ETFs und möglicherweise auch einen SpotBitcoinETF ebnen.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich genau über den ETF und die NYSE: Bevor Sie in den Bitcoin-ETF investieren, sollten Sie sich genauestens über den ETF und die New Yorker Börse (NYSE) informieren.
  2. Verstehen Sie die Funktionsweise von ETFs: ETFs sind Börsengehandelte Fonds, die einen bestimmten Index nachbilden. In diesem Fall würde der ETF den Bitcoin-Preis nachbilden.
  3. Investieren Sie nur so viel, wie Sie bereit sind zu verlieren: Wie bei jeder Investition besteht auch beim Bitcoin-ETF das Risiko eines Totalverlusts.
  4. Beobachten Sie den Bitcoin-Markt: Da der ETF den Bitcoin-Preis nachbildet, sollten Sie den Bitcoin-Markt genau beobachten und verstehen.
  5. Bleiben Sie über Nachrichten auf dem Laufenden: Nachrichten und Entwicklungen können den Kurs des ETF beeinflussen. Daher ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.