Curve Finance Exploit gefährdet Kryptowährungen im Wert von über 100 Millionen US-Dollar

31.07.2023 08:56 484 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Curve, eine bekannte Stablecoin-Börse, die für das dezentrale Finanzökosystem (DeFi) auf Ethereum von zentraler Bedeutung ist, ist Opfer eines Exploits geworden, wie das Projekt auf Twitter berichtet. Der Exploit stand im Zusammenhang mit einem "Re-Entrance"-Fehler in Vyper 0.2.15, einer Programmiersprache, die bestimmten Komponenten des Curve-Systems zugrunde liegt. Infolgedessen wurden mehrere Stablecoin-Pools auf der Plattform, die eine entscheidende Rolle bei der Preisgestaltung und Liquidität verschiedener DeFi-Dienste spielen, von Hackern geleert, wodurch Kryptowährungen im Wert von über 100 Millionen US-Dollar gefährdet wurden.

Zum Zeitpunkt des Berichts war das genaue Ausmaß der von Curve erlittenen Verluste unklar. BlockSec, ein Blockchain-Prüfungsunternehmen, schätzte den Gesamtverlust jedoch in einer auf Twitter veröffentlichten vorläufigen Analyse auf über 42 Millionen US-Dollar. Curve betreibt derzeit 232 verschiedene Pools, aber nur diejenigen, die bestimmte Versionen von Vyper (0.2.15, 0.

2.16 und 0.3.0) verwenden, sind laut einer Aussage von mimaklas, einem Mitglied des Teams, auf Discord anfällig für den Exploit. Sie bestätigten außerdem, dass alle betroffenen Pools entweder entleert oder "weiß gehackt" worden waren, und das Team bewertete die Situation in Abstimmung mit den betroffenen Teams.

Die Auswirkungen des Exploits erstreckten sich auf die Handelsmärkte für den nativen CRV-Token von Curve DAO, der einen starken Preisverfall von 17 % verzeichnete und zum Zeitpunkt des Berichts 0,61 US-Dollar erreichte. Dieser Rückgang des Token-Werts verstärkte das Chaos und mögliche Konsequenzen, einschließlich des Risikos einer Liquidation für die 70-Millionen-Dollar-Kreditposition des Gründers von Curve auf Aave, einer dezentralen Kreditplattform. Die Situation hat Bedenken hinsichtlich der Sicherheit dezentraler Finanzprotokolle und der ihnen zugrunde liegenden Programmiersprachen geweckt. Angesichts der Tatsache, dass auch andere Projekte, die die Programmiersprache Vyper verwenden, die gleiche Schwachstelle aufweisen könnten, könnte das breitere DeFi-Ökosystem einer verstärkten Prüfung und potenziellen Sicherheitsüberprüfungen ausgesetzt sein, um ähnliche Vorfälle in Zukunft zu verhindern. Der Vorfall von Curve erinnert an die anhaltenden Risiken und Herausforderungen im DeFi-Bereich, der weiterhin ein schnelles Wachstum und Innovationen erlebt.

Es unterstreicht jedoch auch die Notwendigkeit robuster Sicherheitsmaßnahmen und gründlicher Tests, um die Gelder der Benutzer zu schützen und das Vertrauen in das dezentrale Finanzökosystem aufrechtzuerhalten. Während sich die Situation weiterentwickelt, wird die DeFi-Community die Entwicklungen und die ergriffenen Schritte zur Behebung des Exploits und zur Verhinderung weiterer Vorkommnisse genau beobachten. Bildquelle: Pixabay

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


Häufig gestellte Fragen zur Gefährdung von Kryptowährungen durch den Curve Finance Exploit

Was ist der Curve Finance Exploit?

Der Curve Finance Exploit ist eine Angriffsstrategie, bei der Angreifer eine Schwachstelle in einem Krypto-Projekt namens Curve Finance ausnutzen. Dadurch sind Kryptowährungen im Wert von mehr als 100 Millionen US-Dollar in Gefahr.

Wie funktioniert der Curve Finance Exploit?

Der Exploit nutzt eine Schwachstelle im Protokoll, die es ermöglicht, geldwerte Kryptowährungen zu entwenden, indem sie diverse manipulierte Transaktionen ausführen.

Wie kann ich mich vor dem Curve Finance Exploit schützen?

Es ist wichtig, immer die neuesten Sicherheitsupdates und Patches zu installieren, Wallets sicher aufzubewahren und niemals Private Keys preiszugeben oder auf nicht vertrauenswürdige Anwendungen oder Dienste zuzugreifen.

Was wird gegen den Curve Finance Exploit unternommen?

Projektentwickler und Sicherheitsteams arbeiten intensiv daran, die Schwachstellen zu beheben und Nutzerfonds zu schützen. Es wurden auch Maßnahmen ergriffen, um zukünftige Exploits dieser Art zu verhindern.

Welche Kryptowährungen sind von dem Curve Finance Exploit betroffen?

Die genauen betroffenen Kryptowährungen variieren, abhängig von dem spezifischen Schutz- und Sicherheitsmechanismus, der jedes Krypto-Projekt implementiert hat. Es ist empfehlenswert, die Updates und Ankündigungen der jeweiligen Projekte zu verfolgen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die Stablecoin-Börse Curve wurde Opfer eines Exploits, bei dem Hacker über 100 Millionen US-Dollar an Kryptowährungen aus Stablecoin-Pools gestohlen haben. Der Vorfall wirft Bedenken hinsichtlich der Sicherheit von dezentralen Finanzprotokollen und Programmiersprachen auf und betont die Notwendigkeit robuster Sicherheitsmaßnahmen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

impressum

Impressum

Kontakt-Adresse Peak Solutions Group AGDammstr. 166300 ZugSchweiz E-Mail:info@coinkurier.de Vertretungsberechtigte Person(en) Sergej Heck, Geschäftsführer Handelsregister-Eintrag Eingetragener Firmenname: Peak Solutions Group AG Handelsregister Nr: CHE-202.322.728 Mehrwertsteuer-NummerCHE-202.322.728 MWST Die Rechte für die...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

datenschutz

Datenschutz

1. Datenschutz auf einen Blick Allgemeine Hinweise Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn...

xrp-am-scheideweg-kritische-unterstuetzung-bedroht-wird-ripple-widerstehen

XRP am Scheideweg: Kritische Unterstützung bedroht – Wird Ripple widerstehen?

XRP Kurs Prognose: Kann der Ripple Kurs jetzt bullisch abprallen? Die aktuelle Lage des XRP-Kurses ist angespannt, da er sich an...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...