Bitcoin – Preisanalyse: 12k-Attacke oder füllen wir die Futures-Gap?

22.09.2020 14:08 1723 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Der Bitcoin-Preis nähert sich der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 USD, was zu einer verstärkten Kaufdynamik führen könnte.
  • Historische Daten deuten darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit besteht, die Futures-Gap zu füllen, bevor ein weiterer Anstieg erfolgt.
  • Analysten beobachten das Handelsvolumen und die Marktstimmung, um zu beurteilen, ob eine Konsolidierung oder eine aggressive Aufwärtsbewegung bevorsteht.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Bitcoins Preisentwicklung steckt seit vorangegangener Woche fest – BTCs Kursverlauf pendelt seit dem 14. September in einem 9%-Fenster zwischen 11.180 USD und 10.180 USD hin und her. Was kann diese Woche bringen? In einer vorherigen Makro-Analyse, hatten wir uns bereits den beiden großen Kanälen gewidmet, in denen Bitcoin seit Januar 2018, bzw. seit September 2019 seinen Verlauf abzeichnet. Wir konnten in dieser Betrachtung feststellen, das Kursverläufe zumeist einer kontinuierlichen Auf- und Abwärtsbewegung ausgesetzt sind, Wellen gleich, und diese historischen Wellenberge und –täler recht verbindliche Aussagen darüber ermöglichen, wie weit ein Kurs fallen oder steigen kann, bevor er auf erheblichen Widerstand trifft. Gehen wir nun zurück in die Makroperspektive von BTC, sehen wir sofort, das der Preis sich mittig im gelben Kanal befindet, dem jüngeren der beiden.

Mittellinien (hier gelb gestrichelt) sind in der Regel nicht so bindend, wie die beiden Außenlinien eines Kanals. Wie wir sehen können, stellt eine solche Linie trotz alledem einen gewissen Support oder Widerstand dar, sodass der Preis von BTC bereits in der dritten Woche in Folge nicht unterhalb dieser Linie wöchentlich schließen konnte. tradingview_btcmakro

Ein weiterer Indikator hilft Bitcoin enorm!

Hinzukommt hier große Hilfe des Weekly 20MA (20-wöchiger gleitender Durchschnitt), hier in unserem Chart als grüne Linie ersichtlich. Historisch gesehen ist der Weekly 20MA eine sehr wichtige Benchmark, die es zu halten gilt! Bislang jedes Mal, wenn dieser Indikator nach unten hin durchbrochen wurde, hatte dies einen heftigen Absturz des Kurses zur Folge (rote Kreise).

Geschah dies in die entgegengesetzte Richtung, stieg Bitcoins Kurs hingegen rasant an (grüne Kreise). Nun haben wir also Momentan gleich zwei solide Unterstützungslinien unter uns: die gelbe Mittellinie des kleineren Kanals, als auch den 20MA. Eine Regel besagt jedoch: Je häufiger ein Support getestet wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass er nachgibt.

Die CME Futures Gap wartet unter uns!

Wir dürfen hier nämlich nicht außer Acht lassen, dass die viel diskutierte CME-Gap bei zirka 9.

650 USD noch nicht geschlossen werden konnte. In der letzten Augustwoche und in der darauffolgenden ersten Septemberwoche, waren wir mehrmals kurz davor diese Gap zu schließen, jedoch ließ sich der Preis nie tiefer als 9.800 USD nach unten drücken; auch hier halfen uns bereits die beiden diskutierten Supports. Wie lange geht das noch gut? Viele Analysten diskutieren hier hin und her, Fakt ist, das solche Gaps in aller Regel früher oder später geschlossen werden, weswegen es wohl in diesem Moment eine Art abwartende Stellung vieler Marktteilnehmer gibt, die entweder den Abfall Richtung Gap nutzen wollen, um noch Einmal richtig günstig an BTC heranzukommen oder darauf warten, dass der Kurs sich so weit von der Gap nach oben hin wegbewegt, das ein Füllen dieser Lücke unwahrscheinlich wird. Je länger dieses Abwarten nun dauert, wird es wohl mehr und mehr Teilnehmer im Markt geben, die ein schnelles Schließen der Lücke bevorzugen, auch wenn dies aus heutiger Sicht einen weiteren Kursabfall von zirka 8% bedeuten würde; einfach weil es dann ENDLICH wieder klar nach oben gehen könnte.

Schauen wir uns aus heutiger Position den Weg nach oben an, stellen wir fest, dass wir mit der 10,5k Marke einen wirklich starken Widerstand direkt über uns haben. Die Tatsache, dass wir bereits in der vergangenen Woche über dieser Marke schließen konnten und uns nun trotzdem wieder unterhalb befinden, stimmt wohl niemanden im Bullenlager wirklich glücklich... Insofern ist als Fazit wohl zu sehen, besonders wenn wir die fundamentalen Daten der aktuellen, traditionellen Börsenlandschaft mit in Betracht ziehen, dass ein erneuter Abstecher in tiefere Preissegmente etwas wahrscheinlicher ist, als ein baldiger Ausbruch nach oben.

Preisstufen nach unten: 10.150 USD – 9.650 USD – 8.650 USD Preisstufen nach oben: 10.500 USD – 12.

000 USD – 12.175 USD – 12.980 USD   Bild@Pixabay / Lizenz Chart wurde erstellt mit Tradingview Disclaimer: Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr.


FAQ zur Bitcoin-Preisanalyse

Was ist die 12k-Attacke bei Bitcoin?

Die 12k-Attacke bezieht sich auf einen dramatischen Anstieg des Bitcoin-Preises auf 12.000 US-Dollar, der von Spekulanten erwartet wird.

Was bedeutet es, die Futures-Gap bei Bitcoin zu füllen?

Das Füllen der Futures-Gap bezieht sich auf eine Preisbewegung, die eine Lücke im Preis des Bitcoin-Futures-Marktes schließt – meist eine schnelle Bewegung in die entgegengesetzte Richtung des vorherigen Trends.

Womit wird der Bitcoin-Preis bestimmt?

Der Preis von Bitcoin wird durch Angebot und Nachfrage auf dem Markt bestimmt. Faktoren wie Marktspekulationen, Regierungsbestimmungen und technologische Veränderungen können den Preis beeinflussen.

Wird der Bitcoin-Preis in der Zukunft stabil sein?

Es ist ungewiss, ob der Bitcoin-Preis in der Zukunft stabil sein wird. Wie bei jedem Markt unterliegt der Bitcoin-Preis Schwankungen und kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden.

Kann der Bitcoin-Markt manipuliert werden?

Theoretisch kann jeder Markt, einschließlich des Bitcoin-Marktes, manipuliert werden. Jedoch ist die Dezentralisierung und die Größe des Bitcoin-Marktes ein Hindernis für mögliche Manipulationen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Artikel bespricht die aktuellen Preisentwicklungen von Bitcoin und analysiert verschiedene Unterstützungs- und Widerstandslinien. Es wird darauf hingewiesen, dass ein erneuter Kursrückgang wahrscheinlicher ist als ein baldiger Ausbruch nach oben.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Versuche, das Konzept der Futures-Gap zu verstehen. Dies ist ein wichtiger Aspekt bei der Preisvorhersage von Bitcoin.
  2. Beschäftige dich mit der technischen Analyse. Sie kann helfen, Preisbewegungen besser zu verstehen und vorherzusagen.
  3. Behalte aktuelle Nachrichten und Ereignisse im Blick, die den Preis von Bitcoin beeinflussen könnten.
  4. Vergiss nicht, dass Kryptowährungen sehr volatil sind. Investiere daher nur Geld, dessen Verlust du dir leisten kannst.
  5. Sei geduldig. Preisbewegungen sind oft unvorhersehbar und es kann eine Weile dauern, bis sich Investitionen auszahlen.