EU-Finanzmarktaufsicht arbeitet an Pilotprojekt für tokenisierte Wertpapiere

16.12.2022 14:32 3507 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Die EU-Finanzmarktaufsicht untersucht die Integration von Blockchain-Technologie für den Handel und die Verwaltung von tokenisierten Wertpapieren.
  • Das Pilotprojekt zielt darauf ab, die Effizienz und Transparenz im Wertpapiersektor zu erhöhen und gleichzeitig die regulatorischen Standards zu wahren.
  • Es wird erwartet, dass das Projekt Einblicke in die praktische Anwendung von Smart Contracts und die Tokenisierung von Vermögenswerten liefert.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Die Finanzaufsichtsbehörden der Europäischen Union legen Richtlinien fest, die die Marktteilnehmer darauf vorbereiten, wie sie in einer tokenisierten Wertpapier-Sanbox arbeiten können. Dazu wird die EU im März ein Pilotprojekt starten, um mit Finanzinstrumenten zu experimentieren, die auf der dezentralen Ledger-Technologie (DLT) basieren. Das DLT-Pilotprogramm wird sowohl traditionellen Finanzaktueren als auch Newcomern wie Kryptofirmen die Möglichkeit bieten, die dezentrale Technologie für eine innovative Marktinfrastruktur zu nutzen, die intermediäre überflüssig macht. Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) wird eine Rolle bei der Überwachung des Projekts spielen. Um an dem PRogramm teilzunehmen, schlägt die ESMA in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht vor, dass Antragsteller ein Strafregister für Gesetze über den Finanzsektor, Wertpapiere oder Zahlungen sowie Geldwäsche und Terrorsmusfinanzierung, Betrug, Finanzkriminalität, Konkurs oder Insolvenz vorlegen sollten.

Privatschulden oder Konkurs würden auch den für die Teilnahme erforderlichen guten Ruf beeinträchtigen. Erfahrung in dem BEreich ist ebenfalls eine Anforderung. Die Verordnung zum DLT-Pilotprogramm der EU-Institutionen legt bereits fest, dass die Teilnehmer Fähigkeit, Kompetenz, Erfahrung und Kenntnisse“ der Technologie haben müssen. Die ESMA schlägt vor, dass Bewerber Fachwissen in Bildung, Ausbildung, Berufserfahrung mti der Technologie nachweisen müssen. Die Teilnehmer werden auch ermutigt, ihre Erkenntnisse aus dem Pilotprojekt mit ihren nationalen Behörden zu teilen.

Dies könnte zu Verbesserungen der Verordnung über das Projekt führen. Mithilfe von 10 Wertpapierfirmen, Handelsplätzen und Zentralverwahrern sollen die Leitlinien erstellt werden. Obwohl sie nicht obligatorisch sind, wird den Teilnehmern dringend empfohlen, ihnen zu folgen. Die Richtlinien werden am 23. März in Kraft treten, wie die ESMA in einer Pressemitteilung mitteilte.

Die Finanzmarktaufsicht hat bereits im September mit einem vorangegangenen Bericht den Weg für den DLT-Piloten geebnet. Das DLT-Pilotprojekt ist Teil des 2020 Digital Finance-Pakets der EU. Die wegweisende Verordnung des Block über Märkte für Krypto-Assets, die 2024 in Kraft treten soll, befindet sich in der selben Gesetzgebung. Bildquelle: Depositphotos


FAQ zum Pilotprojekt der EU-Finanzmarktaufsicht für tokenisierte Wertpapiere

Was sind tokenisierte Wertpapiere?

Tokenisierte Wertpapiere sind traditionelle Wertpapiere, wie Aktien oder Anleihen, die auf einer Blockchain gespeichert sind. Sie repräsentieren das Eigentumsrecht an einem zugrunde liegenden realen Vermögenswert.

Was ist das Ziel des Pilotprojekts der EU-Finanzmarktaufsicht?

Das Hauptziel des Pilotprojekts besteht darin, die Funktionsweise tokenisierter Wertpapiere zu verstehen, regulatorische Hindernisse zu identifizieren und Lösungen für sie zu entwickeln.

Welchen Vorteil bringen tokenisierte Wertpapiere?

Tokenisierte Wertpapiere können den Handel und die Liquidität von Wertpapieren erhöhen, Transaktionskosten senken und neue Investitionsmöglichkeiten eröffnen.

Was sind mögliche Schwierigkeiten bei der Umsetzung von tokenisierten Wertpapieren?

Zu den Herausforderungen gehören regulatorische Unsicherheiten, technische Herausforderungen, Datenschutzbedenken und das Risiko von Marktmissbrauch.

Wie wirkt sich das Pilotprojekt auf den europäischen Finanzmarkt aus?

Das erfolgreiche Pilotprojekt könnte den Jurisdiktionsrahmen für tokenisierte Wertpapiere in Europa verändern und den Weg für die breitere Akzeptanz und Verwendung von tokenisierten Wertpapieren ebnen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die Finanzaufsichtsbehörden der Europäischen Union werden im März ein Pilotprojekt starten, um mit Finanzinstrumenten auf der dezentralen Ledger-Technologie zu experimentieren. Das Projekt bietet traditionellen Finanzdienstleistern und Krypto-Firmen die Möglichkeit, die dezentrale Technologie für eine innovative Marktinfrastruktur zu nutzen, während die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA das Projekt überwachen wird.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Informieren Sie sich über die Grundlagen von Tokenisierung und Wertpapieren, um ein tieferes Verständnis von tokenisierten Wertpapieren zu erlangen.
  2. Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Entwicklungen in der EU-Finanzmarktaufsicht, da diese die Regulierungen für Kryptowährungen und Blockchain-Technologien beeinflussen können.
  3. Verstehen Sie die Vor- und Nachteile von tokenisierten Wertpapieren, um fundierte Anlageentscheidungen treffen zu können.
  4. Untersuchen Sie, wie das Pilotprojekt die Krypto- und Blockchain-Industrie in der EU beeinflussen könnte.
  5. Überlegen Sie, wie tokenisierte Wertpapiere Ihr persönliches Anlageportfolio beeinflussen könnten.