USA: Anwärter für Leitung des Finanz-Komitees will Kryptowährungen regulieren

28.07.2018 16:21 172 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Der republikanische Abgeordnete Bill Huizenga hat sich dafür ausgesprochen Kryptowährungen und ICOs besser zu regulieren. Er nimmt nicht grundsätzlich eine negativen Standpunkt zu Kryptowährungen ein, jedoch müssten Investoren besser geschützt und Klarheit über die Zuständigkeit der Finanzbehörden geschaffen werden. Bill Huizenga könnte bald eine wichtige Rolle für die Zukunft von Kryptowährungen in den USA und darüber hinaus spielen. Der republikanische Abgeordnete aus dem Bundesstaat Michigan gilt als aussichtsreicher Kandidat für die Leitung des Komitees für Finanzdienstleistungen des Repräsentantenhauses. Der bisherige Vorsitzende Jeb Hensarling aus Texas wird zu den Halbzeitwahlen diesen Herbst nicht mehr antreten und seine Stelle räumen.

In einem Interview mit dem Medien-Konglomerat Bloomberg stellte der Politiker aus Michigan kürzlich seine Positionen und Pläne vor. Er gab sich eher wirtschaftsliberal. Als er jedoch nach einem Themenfeld gefragt wurde, in dem mehr oder strengere Regeln nötig wären, kam er auf ICOs und Kryptowährungen zu sprechen. https://www.youtube.

com/watch?v=moa75vFICBw

(Ab Minute 10:40)

Ausgewogene Sicht der Dinge

Bislang sei die Lage noch sehr undurchsichtig. Die Aufsichtsbehörden SEC und CFTC müssten sich noch einig darüber werden, wie Kryptogeld in die bisherigen Kategorien einzuordnen sei. Während die SEC für den Wertpapierhandel zuständig ist, überwacht die CFTC die Optionsmärkte. Bislang fallen Kryptowährungen nicht eindeutig in den Zuständigkeitsbereich einer dieser Behörden. Dazu hatte Huizenga eine Metapher aus dem Tierreich parat: „Jeder versucht herauszufinden ob es sich um Fisch oder Geflügel handelt.

Es stellt sich heraus: Es ist vielleicht ein Schnabeltier“. Man müsse für den Schutz der Investoren sorgen, dürfe allerdings nicht das Wachstum abwürgen, da Blockchain-Technologie sehr nützlich sein werde. Man müsse moderne Gesetze schaffen, anstatt eine neue Entwicklung in alte Schemata zu pressen. Der Abgeordnete schließt nicht aus, dass de Aufsichtsbehörden mehr Macht bekommen könnten. Allerdings sei es wichtiger, erst einmal Klarheit über die Zuständigkeiten herzustellen.

Persönlich halte Huizenga keine Kryptowährungen. Er habe sich dagegen entschieden, in irgendeine Wertanlage zu investieren, für die er als Gesetzgeber verantwortlich ist.

Demokraten könnten nächste Wahl gewinnen

Sollten die Republikaner bei den Halbzeitwahlen allerdings ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus verlieren, würde wahrscheinlich die demokratische Abgeordnete Maxine Waters aus Kalifornien den Vorsitz im Komitee für Finanzdienstleistungen übernehmen. Huizenga befürchtet, dass Waters ihre Position missbrauchen könnte, um ihre eigentliche Aufgabe zu vernachlässigen und stattdessen die Präsidentschaft von Donald Trump anzufechten. Sie gilt als besonders radikale Gegnerin des US-Präsidenten und hat jüngst erst dazu aufgerufen Mitglieder der Trump-Administration öffentlich anzugreifen und zu belästigen. Zu Kryptowährungen hat sich die 79-Jährige bislang noch nicht öffentlich geäußert. Könnte Bill Huizenga eine positive Kraft für die Zukunft von Kryptogeld sein? Oder wäre es sogar besser, wenn eine fast 80 Jahre alte Frau, die sich scheinbar kaum für das Thema interessiert, zuständig wäre?  Schreib uns deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte! [sc name="BitStarz Banner"]

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der republikanische Abgeordnete Bill Huizenga spricht sich für eine bessere Regulierung von Kryptowährungen und Initial Coin Offerings (ICOs) aus, um Investoren besser zu schützen und Klarheit über die Zuständigkeit der Finanzbehörden zu schaffen. Er könnte eine wichtige Rolle in der Zukunft von Kryptowährungen in den USA spielen, da er als aussichtsreicher Kandidat für die Leitung des Komitees für Finanzdienstleistungen des Repräsentantenhauses gilt.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...