US-Kongressabgeordete bezeichnet El Salvadors Bitcoin-Einführung als unachtsames Glücksspiel

05.04.2022 12:00 168 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

In den Vereinigten Staaten scheinen sich bei dem Thema Bitcoin nach wie vor nicht alle Kongressabgeordneten einig zu sein. Vor allem eine Abgeordnete sieht bei einer Einführung von Bitcoin mehr Nachteile als Vorteile. Die US-Vertreterin für den 35. Bezirk Kaliforniens, Norma J. Torres, gab am 4.

April bekannt, dass sie zusamemn mit dem Kongressabgeordneten Rick Crawford den Accountability for Cryptocurrency in El Savlado (ACES) Act einführte, um die Risiken für die Einführung von Bitcoin in El Salvador für die USA zu mindern.
Torres schrieb in einem Tweet, das sie diese als ein unachtsames Glückspiel für die mittelamerikanische Nation ansieht, als sie die Gesetzesvorlage vorstellte. "El Salvadors Einführung von Bitcoin ist keine nachdenkliche Umarmung der Innovation, sondern ein sorgloses Wagnis, das das Land destabilisiert.

"
Sie hat hinzugefügt: "El Salvador ist eine unabhängige Demokratie und wir respektieren ihr Recht auf Selbstverwaltung, aber die Vereinigten Staaten müssen einen Plan haben, um unsere Finanzsysteme vor den Risiken dieser Entscheidung zu schützen." Der Gesetzesentwurf fordert das Außenministerium auf, alle Risiken für die Cybersicherheit, die wirtschaftliche Stabilität und die demokratische Regierungsführung in El Salvador zu bewerten. Weiters soll das Ergebnis der Annahme von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel betrachtet werden und man muss eine Strategie erarbeiten, um die Risiken für das US-Finanzsystem zu mindern. Der Abgeordnete Crawford sagte: "Die zunehmende Popularität von Kryptowährungen wie Bitcoin wirft Fragen und eine notwendige Überprüfung der Regulierung und des Verbraucherschutzes auf, an der die US-Bundesregierung beteiligt werden sollte." Für internationale Gemeinschaften scheint weiterhin klar zu sein, dass El Salvadors Entscheidung, Bitcoin als legales Zahlungsmittel zu akzeptieren, enorme Risiken mit sich bringt.

Anfang dieses Jahres hat der Internationale Währungsfonds (IWF) die Entscheidung von El Salvador als Bedrohung für die Finanzstabilität und den Verbraucherschutz bezeichnet. Daraufhin verzichtete der IWF auf die Kreditvergabe an das Land. Moody’s Sovereign Risk Group schätzt, dass El Salvador allein während eines Einbruchs des Bitcoin-Marktes bis zu 22 Millionen USD verloren haben könnte. Schlussendlich soll der Gesetzesentwurf soll garantieren, dass El Salvadors Handlungen keine negativen Auswirkungen auf die nationale Sicherheit Amerikas haben. Bild@ Pixabay.com

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


Häufig gestellte Fragen zu El Salvadors Bitcoin-Einführung und den Reaktionen aus dem US-Kongress

Was hat die Abgeordnete des US-Kongresses zu El Salvadors Bitcoin-Einführung gesagt?

Die Abgeordnete bezeichnete El Salvadors Entscheidung, Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einzuführen, als "unachtsames Glücksspiel".

Warum wird El Salvadors Bitcoin-Einführung als Glücksspiel bezeichnet?

Die Entscheidung wird als Glücksspiel betrachtet, da sie Risiken für die Wirtschaft des Landes birgt. Insbesondere angesichts der hohen Volatilität der Kryptowährung.

Wer sind die Hauptkritiker der Bitcoin-Einführung von El Salvador?

Die Hauptkritiker sind einige Mitglieder des US-Kongresses, internationale Wirtschaftsbehörden und Anti-Korruptionsorganisationen.

Wie reagierten die Menschen in El Salvador auf die Bitcoin-Einführung?

Die Reaktionen waren gemischt. Einige begrüßten die Einführung der Kryptowährung, während andere protestierten und Bedenken äußerten.

Könnte die Einführung von Bitcoin in El Salvador andere Länder dazu ermutigen, das Gleiche zu tun?

Die Auswirkungen von El Salvadors Entscheidung könnten andere Länder beeinflussen, aber diese werden wahrscheinlich die ökonomische Entwicklung und die Reaktionen auf El Salvadors Einführung zuerst beobachten.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Eine US-Abgeordnete hat gemeinsam mit einem Kongressabgeordneten einen Gesetzesentwurf eingereicht, um die Risiken der Einführung von Bitcoin in El Salvador für die USA zu mindern. Sie bezeichnete die Entscheidung von El Salvador als ein unachtsames Wagnis, das das Land destabilisieren könnte.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...