SEC verzögert Entscheidung über Ethereum ETFs, doch Hoffnung bleibt

27.01.2024 02:17 507 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Ethereum: SEC verschiebt die Entscheidung zu ETH-Spot-ETFs

Die US-Finanzaufsicht SEC hat eine wichtige Entscheidung bezüglich der Zulassung von Ethereum-Spot ETFs verschoben, wie BTC-ECHO berichtet. Ursprünglich für Januar erwartet, wird nun bis Mai 2024 mit einer endgültigen Antwort gerechnet. Die Verschiebung betrifft Anträge großer Vermögensverwalter wie BlackRock und Grayscale.

Nachdem im Januar bereits Bitcoin-Spot ETFs genehmigt wurden, was einen historischen Schritt darstellte, sind viele Augen auf Ethereum gerichtet. Analyst Eric Balchunas sieht trotz Verzögerungen eine 70-prozentige Chance auf Genehmigung des Ethereum ETFs durch die SEC. Mark W. Yusko hingegen schätzt die Wahrscheinlichkeit geringer ein und verweist auf anhaltende Feindseligkeiten seitens der Behörde gegenüber Kryptowährungen.

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ethereum ETF Zulassung: Positive Äußerungen von SEC-Kommissarin Hester Peirce

Laut einem Artikel von BeInCrypto Deutschland zeigt sich SEC-Kommissarin Hester Peirce optimistisch über die Zukunft eines möglichen Ethereum-basierten Exchange Traded Funds (ETF). Ihre Kommentare deuten darauf hin, dass sie einen konsistenten Rahmen für alle Arten von börsengehandelten Produkten befürwortet – einschließlich solcher basierend auf Kryptowährungen.

Diese positive Entwicklung könnte das Potenzial haben, den Derivatemarkt rund um Ethereum weiter anzukurbeln und institutionelle Investoren anzuziehen. Glassnode hebt in diesem Zusammenhang hervor, dass es bereits jetzt signifikante Aktivitäten gibt und spekuliert wird, ob diese im Hinblick auf einen zukünftigen Ethereum-basierten ETF stattfinden könnten.

Grayscales Spot-Ether-ETF-Antrag verzögert sich bei der SEC

Cointelegraph Deutschland informiert darüber, dass Grayscale Investments noch länger warten muss als erhofft; denn auch hier wurde vom amerikanischen Börsenaufseher keine schnelle Entscheidung getroffen. Stattdessen ist öffentliches Feedback gefordert worden - dies bedeutet zusätzliche 35 Tage Bearbeitungszeit nach Veröffentlichung im Federal Register, bevor irgendeine Regeländerung erfolgen kann oder nicht.

Polygon fast gleichauf mit Nutzerzahlen von Ethereum?

BTC-ECHO enthüllt in einem anderen Bericht interessante Entwicklungen innerhalb des Blockchain-Raums: Polygon nähert sich laut aktuellen Daten rasant den Nutzerzahlen Ethereums an (BTC-ECHO berichtet). Mit mehr als 15 Millionen Usern liegt Polygon nur knapp hinter dem Platzhirsch unter den Smart Contract Plattformen zurück und könnte bald zur meistgenutzten Blockchain weltweit avancieren.

Könnte ein ETH-Spot ETF folgen? Spekulation steigt nach BTC-Zulassungen!

Auch IG beleuchtet dieses Thema näher in ihrem Beitrag "Ethereum Kurs: Folgen nun ETH-Spot ETFs?" (Quellenlink fehlend). Nachdem Bitcoin-Spot ETFs zugelassen wurden, besteht Hoffnung am Markt, dass ähnliche Produkte basierend auf Ether folgen werden. Dies würde neue Möglichkeiten für institutionelle Anleger bedeuten sowie potentiell größeren Liquiditätszufluss ins Ökosystem bringen. Allerdings bleibt abzuwarten, welche Positionierung letztlich eingenommen wird, da bisher keine klaren Signale ausgesendet wurden, außer allgemeinem Optimismus, welcher durch vorangegangene Ereignisse genährt wurde.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

impressum

Impressum

Kontakt-Adresse Peak Solutions Group AGDammstr. 166300 ZugSchweiz E-Mail:info@coinkurier.de Vertretungsberechtigte Person(en) Sergej Heck, Geschäftsführer Handelsregister-Eintrag Eingetragener Firmenname: Peak Solutions Group AG Handelsregister Nr: CHE-202.322.728 Mehrwertsteuer-NummerCHE-202.322.728 MWST Die Rechte für die...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

xrp-am-scheideweg-kritische-unterstuetzung-bedroht-wird-ripple-widerstehen

XRP am Scheideweg: Kritische Unterstützung bedroht – Wird Ripple widerstehen?

XRP Kurs Prognose: Kann der Ripple Kurs jetzt bullisch abprallen? Die aktuelle Lage des XRP-Kurses ist angespannt, da er sich an...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

datenschutz

Datenschutz

1. Datenschutz auf einen Blick Allgemeine Hinweise Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...