Reuters berichtet: Metaverse muss laut EU-Wettbewerbs-Chefin wettbewerbsrechtlich geprüft werden

02.03.2023 12:33 168 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Laut der EU-Kommissarin für Wettbewerb, Margrethe Vestager, könnten die Wettbewerbsbehörden der Europäischen Union ihre Aufmerksamkeit auf das Metaversum richten, da die Besorgnis über die Dominanz von Meta wächst. Auf einer Konferenz sprach Vestager über die politische Debatte über digitale Märkte und ihre Aufmerksamkeit, wobei verschiedene Gerichtsbarkeiten mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten voranschreiten. Sie fügte hinzu, dass solche Unterschiede es den Regulierungsbehörden ermöglichen könnten, voneinander zu lernen und geeignete Toolkits zu entwickeln. Meta, früher bekannt als Facebook, hat stark in Hard- und Software investiert, um der führende Hersteller von Virtual-Reality-Headsets im Metaversum zu werden. Trotz eines Verlusts von 4,3 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2022 für seine Metaverse-Sparte Reality Labs ist das Unternehmen entschlossen, einen bedeutenden Teil des Schwellenmarkts zu erobern.

Mit den Kommentaren von Vestager scheinen die EU-Wettbewerbsbehörden darüber nachzudenken, ob Metas Herangehensweise an das Metaversum den Wettbewerb untergraben könnte. Das Metaverse, eine virtuelle Welt, in der Benutzer in einer simulierten Umgebung miteinander interagieren können, ist ein aufstrebendes Feld mit großem Potenzial. In die Branche wurden bereits erhebliche Investitionen getätigt, und Unternehmen wie Meta, Roblox und Epic Games buhlen um eine Vormachtstellung. Obwohl das Metaversum großes Potenzial hat, gibt es angesichts seiner enormen Ressourcen und seiner etablierten Position in der Technologiebranche Bedenken hinsichtlich der Dominanz von Meta auf dem Markt. Die Kommentare von Vestager deuten darauf hin, dass die EU das Metaverse genau unter die Lupe nimmt, um sicherzustellen, dass es sich um einen fairen und wettbewerbsfähigen Markt handelt.

Es ist noch nicht klar, welchen Ansatz die EU-Regulierungsbehörden gegenüber dem Metaverse verfolgen werden, aber sie werden sich wahrscheinlich ansehen, wie Unternehmen wie Meta arbeiten, einschließlich ihrer Geschäftspraktiken und ihrer Auswirkungen auf den Wettbewerb. Die Kartellbehörde der EU hat zuvor Unternehmen wie Google, Apple und Amazon wegen Vorwürfen wettbewerbswidrigen Verhaltens ins Visier genommen. Während das Metaversum eine aufregende neue Technologie ist, sind die Regulierungsbehörden sehr daran interessiert sicherzustellen, dass es ein offener und wettbewerbsorientierter Markt bleibt. Das Wachstums- und Innovationspotenzial des Sektors könnte beeinträchtigt werden, wenn ein einzelnes Unternehmen den Raum dominiert. Mit den Kommentaren von Vestager scheint es, dass die EU in dieser Angelegenheit eine proaktive Haltung einnimmt und versucht, ein Gleichgewicht zwischen der Förderung von Innovationen und der Gewährleistung, dass das Metaversum gleiche Wettbewerbsbedingungen bleibt, zu finden.

Bildquelle: Pixabay

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


FAQ: Wettbewerbliche Prüfung des Metaversums nach Reuters Bericht

Was ist das Metaverse?

Das Metaverse ist ein virtuelles Universum, das verschiedene digitale Welten und Erlebnisse miteinander verbindet. Es ermöglicht Nutzern, in diesen Welten in Echtzeit miteinander zu interagieren.

Warum sollte das Metaverse wettbewerbsrechtlich geprüft werden?

Aufgrund des schnell wachsenden Einflusses des Metaversums auf unterschiedliche Branchen und der damit verbundenen Marktmacht, sieht die EU-Kommission die Notwendigkeit, eine wettbewerbsrechtliche Prüfung vorzunehmen.

Wer hat die wettbewerbsrechtliche Prüfung des Metaversums angesprochen?

Die Frage der wettbewerbsrechtlichen Prüfung des Metaversums wurde von der EU-Wettbewerbs-Chefin Margrethe Vestager ins Gespräch gebracht.

Was könnte das Ergebnis einer solchen Prüfung sein?

Die Prüfung könnte zu Regulierungen führen, die darauf abzielen, den Wettbewerb im Metaverse zu fördern und zu verhindern, dass einzelne Unternehmen eine übermäßige Kontrolle ausüben.

Was sind die nächsten Schritte für die EU-Kommission?

Die EU-Kommission wird nun die potenziellen wettbewerbsrechtlichen Auswirkungen des Metaversums untersuchen und dann entscheiden, ob und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die EU-Kommissarin für Wettbewerb, Margrethe Vestager, äußert Besorgnis über die Dominanz von Meta (ehemals Facebook) im aufstrebenden Metaverse-Markt. Die EU-Wettbewerbsbehörden erwägen, den Metaverse-Sektor genauer zu untersuchen, um sicherzustellen, dass der Markt fair und wettbewerbsfähig bleibt.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...