Ex-CEO von Bankrott-Exchange Mt. Gox hält Neugründung für aussichtslos

12.02.2019 18:14 182 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Krypto-Unternehmer Brock Pierce möchte die 2014 bankrott gegangene Exchange Mt. Gox neugründen. Mark Karpeles, Ex-CEO der Kryptobörse, glaubt nicht an einen Erfolg dieses Vorhabens. Außerdem habe Pierce über seine Anteile an dem Unternehmen gelogen. Vergangene Woche hatte der ehemalige Schauspieler und Krypto-Unternehmer Brock Pierce einen verwegenen Plan bekannt gemacht: Er will die vor fünf Jahren zusammengebrochene Exchange Mt. Gox neugründen, eine Kryptowährung namens Gox Coin herausgeben und darüber die Gläubiger der Kryptobörse entschädigen. Nun hat sich Mark Karpeles, der ehemalige CEO von Mt. Gox, zu dem Vorhaben geäußert. In einem Interview mit dem Krypto-Magazin The Block erklärte er seine Ablehnung gegenüber Pierce‘ Plan. Letzterer habe zudem in einem wichtigen Punkt gelogen.

Mt. Gox-Anteile angeblich nie verkauft

Pierce zufolge soll ein bindender Vertrag existieren, demzufolge er Karpeles 88 Prozent der Vermögensanteile an Mt.

Gox abgekauft habe. Doch der Ex-CEO widerspricht dieser Darstellung: Er habe 2014 tatsächlich bloß eine Absichtserklärung (Letter of Intent) unterschrieben, aus der sich nichts weiter ergeben habe. Das Dokument besagt, dass eine gerichtliche Zustimmung zu einem Verkauf notwendig sei.

Laut Karpeles habe das Gericht dies allerdings abgelehnt. Außerdem sei für einen Verkauf nach dem Gesellschaftervertrag von Mt. Gox die Zustimmung aller Anteilseigner erforderlich gewesen. Diese sei jedoch nicht eingeholt worden. Zudem steht in der Absichtserklärung geschrieben, dass es innerhalb von 45 Tagen zu einer Einigung hätte kommen müssen.

Da diese Frist bereits vor Jahren abgelaufen ist, sei das Dokument wertlos, so Karpeles.

Karpeles sieht keine Chance für eine Neugründung

Der Ex-CEO frage sich, warum Pierce überhaupt ein Anteilseigner seien wolle, da sowieso alle verbliebenen Mittel von Mt. Gox an die Gläubiger ausgeschüttet würden. „Pierce’ Narrativ lautet, dass er nett genug seien werde, die Überschüsse an die Gläubiger auszugeben, aber es gibt überhaupt keine Überschüsse“, so Karpeles. Er zeigte sich davon überzeugt, dass eine Neugründung schon aufgrund des schlechten Rufes der Exchange scheitern müsse.

„Ich sehe nicht, dass irgendjemand die Exchange benutzen würde. Niemand möchte noch etwas nutzen, das Mt. Gox genannt wird.“ Aktuell läuft in Tokyo ein Prozess gegen Karpeles.

Die Staatsanwaltschaft fordert wegen der mutmaßlichen Unterschlagung von Firmengeldern eine zehnjährige Haftstrafe. Das Urteil wird für den 15. März erwartetet. Karpeles beteuerte mehrfach seine Unschuld. Hast Du damals Geld bei Mt.

Gox gehabt? Schreib es uns in die Kommentarspalte!
© Bild via hoge asdf, Flickr.com, Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

KryptoUnternehmer Brock Pierce möchte die insolvente Exchange Mt. Gox neugründen, jedoch zweifelt der ehemalige CEO Mark Karpeles an einem Erfolg und behauptet zudem, dass Pierce über seine Anteile an dem Unternehmen gelogen habe.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...