Ledger Nano S Color – Neu und in Farbe

0
159
Das Ledger Nano S Color ist jetzt draußen. Die farbige Hardware Wallet. | © Ledger
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Mit der Serie Ledger Nano S Color bietet die Hardware Wallet-Produktionsfirma Ledger seine Geräte jetzt auch in Farbe an. Abgesehen davon, dass sie optisch reizvoll sind, haben verschiedenfarbige Wallets auch einen praktischen Nutzen.

Die wohl bekannteste Produktionsfirma für Hardware Wallets ist Ledger. Jetzt breitet sie ihr Angebot aus, zumindest optisch. Die Qualität der Hardware bleibt zwar gleich, aber das Auge darf nun zwischen safrangelben, flamingofarbenen, jadegrünen, lagunenblauen und transparenten Geräten entscheiden.

Ledger Nano S Color, die farbenfrohen Hardware Wallets. | © Ledger

Praktischer Nutzen von Ledger Nano S Color

In einem am 15. November veröffentlichten Blog-Beitrag führt die tschechische Firma aus, dass die Nano S Color nicht nur optisch nett anzusehen, sondern auch äußerst praktisch sind. Manche Hodler halten nämlich verschiedene Coins auf verschiedenen Geräten. Um hier eine Verwechslung verschiedener Währungen zu vermeiden, könnte man etwa seine Bitcoin (BTC) auf einer gelben, seine Monero (XMR) auf einer roten und seine Bitcoin Cash (BCH) auf einer grünen Wallet speichern.

Farbige Hardware Wallets (Ledger Nano S Color) erfüllen auch einen praktischen Nutzen. | © Ledger

Die farbigen Wallets können ebenso wie die klassische schwarze Variante bis zu 700 verschiedene Kryptowährungen sichern. Eine Hardware-Wallet erzeugt die Zugangsschlüssel auf einem externen Gerät und sorgt mithilfe entsprechender Sicherheitsvorkehrungen dafür, dass sie auch immer dort bleiben. Die Hardware selbst ist zu keiner Zeit mit dem Internet verbunden. Selbst wenn die Hardware zur Einsicht des Guthabens mit einem Computer verknüpft würde, der mit einer Schadsoftware infiziert ist, könnte sie der Wallet die Zugangsschlüssel nicht entziehen.

Sicher mit Backup-Wallet! Warum nicht in Farbe?

Das Geniale dabei: Selbst wenn die Hardware einmal gestohlen wird oder verloren geht bzw. bis zur Funktionsuntüchtigkeit beschädigt sein sollte, ist es möglich durch die Eingabe eines „Recovery Seeds“ auf einem neuen Gerät wieder Zugriff auf die Digitalwährungen zu erhalten. Dabei handelt es sich je nach Gerät um 12-24 Wörter, die die Möglichkeit schaffen, die Wallet wiederherzustellen.

Die klassische schwarze Version des Ledger. | © Depositphotos

Es ist immer sinnvoll ein zweites Gerät als „Backup“ zu besitzen, nur im Fall der Fälle. Und warum sollte das Backup-Gerät nicht ein bisschen Farbe haben? Eine Verwechslung kommt so mit Sicherheit nicht in Frage.

Übrigens kannst Du den (mattschwarzen) Ledger Nano S bis einschließlich Montag um 50% reduziert für den unschlagbaren Preis von nur 49,99€ erwerben. Kauf Dir Dein Leder S Color direkt hier.

Disclaimer: Hierbei handelt es sich um einen gesponserten Beitrag. Der Coin Kurier übernimmt keinerlei Verantwortung für die das beworbene Produkt.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here