Kim Kardashian: Wir sind auf Bitcoin umgestiegen

0
5971
Kim Kardashian spricht sich auf Snapchat für Bitcoin aus | © Snapchat
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Kim Kardashian teilt ihren 114 Millionen Folgern auf Instagram mit „Wir sind auf Bitcoin umgestiegen“. Damit bestätigt sie Gerüchte, nach welchen ihr Mann Kanye West insgeheim Krypto-Investor ist. Dieser hatte jüngst „decentralize“ getwittert und damit in der Krypto-Gemeinde Spekulationen ausgelöst. Deren Krypto-Faible könnte den Anstoß für eine weitere Rally geben. 

Kim Kardashian hat beim Sozialen Netzwerk Instagram ein Bild von zwei physischen Bitcoin-Münzen geteilt. Was zunächst belanglos erscheint, könnte möglicherweise der Anstoß der nächsten Welle von Krypto-Käufern sein. Während 2009-2016 Bitcoin vor allem Libertäre, Kryptographen und Computerwissenschaftler anzog, wurden ab Anfang 2017 auch Investoren der konventionellen Finanzwelt auf die Digitalwährung aufmerksam. Dieses Jahr könnten Promis wie Kim Kardashian und Kanye West einen weiteren Krypto-Hype anstoßen, der diesmal auch Leute erfasst, die bisher noch keinerlei Investment getätigt haben – Jugendliche, welche größtenteils ihre Fan-Armee ausmachen.

Woher Kardashians Faible für Bitcoin herkommt, lässt sich nur erraten. Am wahrscheinlichsten aber hat sie ihr Mann und Rapper Kanye West auf Linie gebracht. West zwitscherte im April über den Kurznachrichtendienst Twitter kryptisch „decentralize“ (dezentralisieren). Ob er damit auf Kryptowährungen anspielte, hielt er offen.

Der Kontext spielte allerdings kaum eine Rolle. Denn die Krypto-Enthusiasten unter seinen beinahe 28 Millionen Folgern, hatten den Tweet schon längst zu Gunsten von Bitcoin ausgelegt. Ein Nutzer kommentierte „Mach es, mach den Bitcoin-Tweet“. Auch die Krypto-Nachrichtenplattform Coindesk hielt nicht zurück und fragte West neugierig „Kommt jetzt der Bitcoin-Tweet?“.

In einer Radio-Sendung warb West ganz offen für Bitcoin. „Ich möchte Konzepte der Zukunft bewerben.“ betonte West, „das war der Moment wo ich Bitcoin nutzen wollte“ fügte er hinzu.

Kim Kardashian hat ihrem Millionenpublikum nun endlich gelüftet, was die Star-Familie von Bitcoin hält. Denn dass „Wir sind auf Bitcoin umgestiegen“ auch Kanye West einbezieht, davon ist auszugehen. Auf die hochvolatilen Kurse hatte die Nachricht bislang auf jeden Fall noch keine positiven Auswirkungen. Vielleicht macht der Markt aber auch erst einen Satz nach oben, wenn Kardashian in ihrem Merch-Store KKW BEAUTY Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert und Lippenstifte mit dem Bitcoin-Logo anbietet.

Glaubst du, dass die nächste Rally durch Adaption von Kim Kardashian-Fans entstehen könnte? Schreib uns deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here