iTunes sperrt offenbar vorübergehend Krypto-Podcast „Off the Chain“

0
147
Pomplianos Podcast wurde kurzzeitig heruntergenommen. | © Depositphotos
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Am Montag wurde der Krypto-Podcast Off the Chain anscheinend von Apples iTunes ohne Vorwarnung blockiert. Die aktuelle Folge hatte zuvor eine gute Chart-Platzierung erreichen können. Vor wenigen Stunden meldete Off the Chain-Moderator Anthony Pompliano, dass sein Podcast wieder verfügbar sei.

Apples Multimedia-Plattform iTunes hatte offenbar den beliebten Krypto-Podcast Off the Chain ohne erkennbaren Grund blockiert. Das meldete Anthony Pompliano, der Moderator der Sendung, am Montag auf Twitter.

Die aktuelle Ausgabe des Podcasts sei „explodiert“ und bis auf den vierten Platz der US-Charts in der Kategorie Investieren geklettert, als Apple sie mysteriöserweise heruntergenommen habe. Pompliano habe weder eine Vorwarnung erhalten, noch einen Grund dafür genannt bekommen. Im Gegensatz zu seinem Podcast könne man Bitcoin allerdings nicht abschalten.

Absoluter Bitcoin-Maximalismus

Die letzte Folge vor der Sperrung trug den Titel „Das ultimative Bitcoin-Argument“. Pompliano sprach darin mit Murad Mahmudov. Letzterer ist laut eigenem Twitter-Profil ein „Kryptowährungsanalyst“ und „Angel Investor“ (jemand, der in einer frühen Phase in Startups investiert).

Mahmudov vertritt in dem Podcast die Position des Bitcoin-Maximalismus. Er glaub also, dass die erste Kryptowährung sich im Laufe der Zeit durchsetzen und all ihre Konkurrenten marginalisieren werde. Ihm zufolge werde ein Bitcoin eines Tages den Wert von 10 Millionen heutigen US-Dollar haben. „Es ist eine Untertreibung, wenn Bitcoin mit digitalem Gold verglichen wird. Was es wirklich ist, ist eine digitale, monetäre Nuklearwaffe“, so Mahmudov. Ein computergeneriertes Transkript der Konversation findest Du hier.

Podcast wieder verfügbar

Nachdem zahlreiche bekannte Kryptomedien wie Cointelegraph und Coindesk die Sperrung des Podcasts thematisiert hatten, machte iTunes ihn wieder verfügbar. Pompliano verkündete den Erfolg auf Twitter.

Es sei all den „Tweets, E-Mails und Nachrichten“ seiner Fans zu verdanken, dass Apple den Podcast wieder hergestellt habe. Nun sollten alle die Sendung teilen, bewerten und rezensieren, um sie an die „Spitze der Charts“ zu bringen.

Wollte Apple gezielt einen Bitcoin-Podcast zensieren oder ist iTunes einfach ein Fehler unterlaufen? Schreib uns deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here