HSBC verbietet Kunden den Kauf von Aktien des Bitcoin-Unterstützer MicroStrategy

13.04.2021 11:31 229 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

HSBC soll Kunden auf ihrer Online-Handelsplattform verboten haben, Aktien von MicroStrategy zu kaufen. Die Bank wird den Kauf oder Tausch von Produkten, die sich auf die Wertentwicklung virtueller Währungen beziehen, nicht erleichtern, heißt es in der Nachricht an einen HSBC InvestDirect-Kunden. Während HSBC das Halten, den Verkauf und die ausgehende Übertragung von MicroStrategy-Aktien erlaubt, werden neue Käufe oder eingehende Übertragungen untersagt, heißt es in der Nachricht vom 29. März. HSBC sagte in einer Erklärung: "HSBC hat keinen Appetit auf ein direktes Engagement in virtuellen Währungen und nur begrenzten Appetit auf die Unterstützung von Produkten oder Wertpapieren, die ihren Wert von VCs (virtuellen Währungen) ableiten."

MicroStrategy unter der Leitung von Michael Saylor ist das erste börsennotierte Unternehmen, das direkt in Bitcoin investiert. Das Unternehmen hat seinen ersten Bitcoin-Kauf im August 2020 getätigt und hält nach vielen aufeinanderfolgenden Investitionen nun insgesamt rund 91.579 Bitcoins im Wert von mehreren Milliarden Dollar. Obwohl viele Mainstream-Banken jetzt Bitcoin annehmen, bleibt die Haltung von HSBC gegenüber der virtuellen Währung negativ. Der Bankenriese hat seinen Kunden früher verboten, Gewinne aus Bitcoin-Trades auf ihr HSBC-Konto zu überweisen. HSBCs Schritt geht gegen die Welle von Institutionen und großen Unternehmen, die Bitcoin annehmen. Schwergewichte wie Goldman Sachs, Bank of New York Mellon, Tesla, PayPal, und Visa haben begonnen, Transaktionen in Bitcoin zu erleichtern, oder es als Zahlung zu akzeptieren. Bitcoin stieg am Montag im Vorfeld des Börsengangs von Coinbase in dieser Woche um bis zu 2,6 % auf 61.229 USD. Die Aktien der in San Francisco ansässigen Kryptobörse werden ab diesem Mittwoch an der Nasdaq gehandelt, aber es ist unklar, ob HSBC sie als ein virtuelles Währungsprodukt betrachtet, da die Bestände des Unternehmens hauptsächlich in Fiat bestehen. Nachdem Coinbase die Ergebnisse des ersten Quartals mit einem geschätzten Gewinn von 730-800 Millionen Dollar gemeldet hat, könnten die Aktien des Unternehmens sehr gefragt sein.   Bild@ Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


FAQ zu HSBCs restriktiver Politik bei MicroStrategy-Aktien

Warum hat die HSBC den Kauf von MicroStrategy-Aktien eingeschränkt?

HSBC hat die Einschränkungen aufgrund der Bitcoin-Investitionen von MicroStrategy durchgeführt, weil die Bank Kryptowährungen als zu volatil und unreguliert betrachtet.

Betrifft das Verbot auch andere Kryptowährungs-Unternehmen?

Diese spezifische Beschränkung betrifft nur MicroStrategy, da es eines der wenigen öffentlich gehandelten Unternehmen ist, die Bitcoin in ihren Reserven halten.

Können HSBC-Kunden bereits gekaufte MicroStrategy-Aktien behalten?

In den meisten Fällen können HSBC-Kunden bereits erworbene MicroStrategy-Aktien behalten, können diese aber nicht weiter kaufen oder in ihren Portfolios gegen andere Aktien austauschen.

Kann ich als HSBC-Kunde Bitcoin kaufen?

HSBC erlaubt derzeit keine direkten Transaktionen mit Kryptowährungen, einschließlich Bitcoin.

Was ist die Unternehmensreaktion von MicroStrategy auf dieses Verbot?

MicroStrategy hat bisher noch keine offizielle Stellungnahme zu diesen Maßnahmen der HSBC abgegeben.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die HSBC Bank verbietet Kunden den Kauf von Aktien des Unternehmens MicroStrategy sowie den Handel mit Produkten, die sich auf die Wertentwicklung virtueller Währungen beziehen, da die Bank kein Interesse an direktem Engagement in virtuellen Währungen und nur begrenztes Interesse an Produkten, die ihren Wert von virtuellen Währungen ableiten, hat.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...