Gründer von Telegram schlägt NFT-ähnliche Smart Contracts für die Versteigerung von Benutzernamen vor

23.08.2022 16:41 323 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Der Gründer von Telegram schlägt NFT-ähnliche Smart Contracts vor, um Benutzernamen zu versteigern. Der Gründer schrieb: "Stellen Sie sich vor, wie erfolgreich Telegram mit seinen 700 Millionen Nutzern sein könnte, wenn wir reservierte Benutzernamen, Gruppen- und Kanallinks versteigern würden." Der Gründer von Telegram, PAvel Durov, hat über die Idee eines Marktplatzes gesprochen, der NFT-ähnliche Smart Contracts nutzen könnte, um begehrte Benutzernamen zu versteigern. Durov machte den Vorschlag nach dem “Erfolg” der Domainnamen-Auktionen von The Open Network (TON), einer Layer-1-Blockchain, die ursprünglich vom Telegram-Team entworfen wurde. DAs Blockchain-Projekt startete Mitte Juli den TON-DNS-Dienst, der es ermöglicht, Krypto-Wallets, Smart-Contracts und Website menschenlesbare Namen zuzuweisen.

In einer Nachricht in seiner persönlichen Telegram-Gruppe mit dem Namen Durov’s Channel schrieb er, dass er wirklich beeindruckt war von dem Erfolg der Auktion, die TON kürzlich für ihre Domain/Wallet-Namen durchgeführt hat. "Stellen Sie sich vor, wie erfolgreich Telegram mit seinen 700 Millionen Nutzern sein könnte, wenn wir reservierte @-Benutzernamen, Gruppen- und Kanallinks zur Versteigerung anbieten würden." Durov schlug vor, dass Telegram eine ähnliche Technologie nutzen könnte, um einen neuen Marktplatz einzuführen, auf dem t.me-Adressen wie @storm oder @royal und alle aus vier Buchstaben bestehenden Benutzernamen gekauft und verkauft werden könnten. "Dies würde eine neue Plattform schaffen, auf der Inhaber von Benutzernamen sie an interessierte Parteien in geschützten Geschäften übertragen könnten – wobei das Eigentum auf der Blockchain über NFT-ähnliche intelligente Verträge gesichert ist.

" Er fügte hinzu: "Andere Elemente des Telegram-Ökosystems, darunter Kanäle, Sticker oder Emojis, könnten später ebenfalls Teil dieses Marktplatzes werden." Die ersten Auktionen auf TON DNS gingen am 30. Juli live, und ähnlich wie die Ethereum name Service (ENS) “ETH”-Domänen ermöglicht die “TON”-Variante Benutzern den einfachen Zugriff auf dezentrale Anwendungen, ohne lange tippen zu müssen. Das TON-Netzwerk nutzt die Programmiersprache FunC für die TON Virtual Machine und um die spezifischen Smart Contracts auf der Blockchain zu starten. Sollte Telegram NFTs starten, würden sie höchstwahrscheinlich auf diesem Standard basieren.

Eine ähnliche Integration wäre für Telegram vermutlich recht einfach, da Telegram bereits 2018 neben der Messaging-App TON entwickelt haben. "Unser Team kann kugelsichere Smart Contracts für TON schreiben (da wir seine Smart-Contract-Sprache erfunden haben), also neigen wir dazu, TON als zugrunde liegende Blockchain für unseren zukünftigen Marktplatz auszuprobieren." TON wurde ursprünglich entwickelt, um als digitale Zahlungsplattform für Telegram zu dienen, was allerdings zu Schwierigkeiten mit der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) führte, die das Projekt als nicht registrierten vorläufen Verkauf von Gram-Token im Wert von 1,7 Milliarden USD angesehen hatten.

Nachdem Durov Mitte 2020 den Rechtsstreit mit der SEC verloren hatte, hat er das Projekt zurückgezogen, um sich voll und ganz auf Telegram zu konzentrieren. Seit dem haben die die Entwickler das Projekt unter dem Namen The Open Network wiederbelebt. Bildquelle: Pixabay

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


FAQ zu Pavel Durovs Vorschlag für NFT-basierte Benutzernamenauktionen auf Telegram

Wer ist Pavel Durov?

Pavel Durov ist der Gründer der Messaging-Plattform Telegram. Er ist auch für die Gründung des russischen sozialen Netzwerks VKontakte bekannt.

Was hat Pavel Durov vorgeschlagen?

Pavel Durov hat vorgeschlagen, dass die Plattform Smart Contracts verwenden könnte, um Benutzernamen wie NFTs (Non-fungible Tokens) zu versteigern.

Was ist ein NFT?

Ein NFT oder Non-fungible Token repräsentiert ein einzigartiges digitales Gut auf der Blockchain.

Wie würde diese Auktion funktionieren?

Die genauen Details sind noch nicht bekannt, aber es soll möglich sein, Benutzernamen zu erstellen und zu verkaufen, ähnlich wie bei NFTs.

Was bedeutet dies für die Telegram-Benutzer?

Wenn dieser Vorschlag umgesetzt wird, können Benutzer möglicherweise ihren Benutzernamen versteigern und Gewinn daraus ziehen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Gründer von Telegram, Pavel Durov, schlägt vor, NFT-ähnliche Smart Contracts zu verwenden, um begehrte Benutzernamen zu versteigern. Dies würde es den Benutzern ermöglichen, reservierte Benutzernamen, Gruppen und Kanallinks zu erwerben und zu verkaufen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...