Ethereum-Gasgebühren schießen durch ERC-404-Token in die Höhe

13.02.2024 10:39 977 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Ethereum (ETH): Gasgebühren auf Acht-Monats-Hoch durch ERC-404

Die Gasgebühren im Ethereum-Netzwerk haben ein Niveau erreicht, wie seit März 2023 nicht mehr, berichtet Cointelegraph Deutschland. Der Anstieg ist auf das Aufkommen der ERC-404-Token zurückzuführen, die eine Mischung aus fungiblen und nicht-fungiblen Token (NFTs) darstellen und somit fraktionierte NFTs ermöglichen. Die Gebühren stiegen am 9. Februar auf einen Durchschnitt von 70 Gwei an, was etwa 60 US-Dollar für eine Standardtransaktion entsprach.

Trotz des großen Interesses an diesem neuen experimentellen Token-Typus arbeitet das Team hinter Pandora an einer "drastischen Reduzierung" der Gasgebühren. Dies könnte darauf hindeuten, dass sich das Netzwerk weiterentwickelt und Lösungen findet, um mit dem steigenden Volumen Schritt zu halten.

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ethereum Prognose: Optimismus trotz hoher Transaktionskosten

Laut einem Artikel von finanzen.net könnten jetzt optimale Bedingungen für Investitionen in Ethereum herrschen – trotz der kürzlich gestiegenen Netzwerkgebühren durch den Hype um ERC-404-Token. Es wird spekuliert, dass diese Entwicklung langfristig zu einer Rückkehr zur Plattform führen und damit auch die Nachfrage nach ETH erhöhen könnte.

Mittelzuflüsse in Kryptowährungen nehmen insgesamt wieder zu; allein letzte Woche flossen laut CoinShares über 1 Milliarde US-Dollar in den Markt – wobei Bitcoin den Löwenanteil erhielt. Dennoch verzeichnete auch Ethereum Mittelzuflüsse von rund 16 Millionen US-Dollar.

Ethereums Transaktionskosten explodieren wegen neuem Token-Standard

BTC-ECHO meldet ebenfalls einen starken Anstieg der Transaktionskosten bei Ethereum aufgrund des neuen Standards ERC-404 (BTC-ECHO | Bitcoin & Blockchain seit 2014). Am Höhepunkt kostete eine Überweisung bis zu 30 US-Dollar oder sogar noch mehr, je nach Komplexität der Transaktion.

Dieser neue Typ eines Tokens kombiniert Eigenschaften beider Welten: Er kann sowohl als herkömmliche Währung gehandelt werden als auch Teil eines Non-Fungible Tokens sein. Allerdings sind diese Projekte bisher noch sehr experimentell und bergen Risiken wie Sicherheitslücken oder Betrugsmöglichkeiten ("Rug Pulls"). Trotzdem scheint das Interesse groß genug zu sein, um die Kosten kurzzeitig in die Höhe zu treiben.

Zukunftsaussichten für einen offiziellen Ethereum ETF?

Auf Bitcoin2Go wird diskutiert, ob wir bald mit einem offiziellen Spot ETF für Ethereum rechnen können. Experten sind geteilter Meinung; während einige glauben, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis zur Genehmigung solcher Fonds durch die SEC (US-Börsenaufsicht), sehen andere rechtliche Hindernisse vor allem aufgrund von Ethereums Premine-Geschichte sowie möglichen Unterschieden zum Umgang mit Bitcoin ETFs.

Ethereum Kurs Prognose: Layer-Zwei-Lösungen gewinnen gegenüber ETH selbst an Bedeutung

Nach Informationen von finanzen.net zeigen aktuelle Entwicklungen, dass sogenanntes Liquid Staking und Layer-Zwei-Skalierungslösungen zunehmend beliebter werden als direkte Investments in Ether (ETH). Diese Technologien bieten Möglichkeiten zur Umgehung hoher Gasgebühren beim Handeln direkt auf der Hauptblockchain von Ethereum, indem sie zusätzliche Ebenen bzw. Schichten verwenden, die schneller und günstiger operieren können. Dadurch entsteht ein neues Ökosystem innerhalb des bestehenden Netzwerks, das effizienteres Arbeiten ermöglicht, ohne bei der Sicherheit Abstriche machen zu müssen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

datenschutz

Datenschutz

1. Datenschutz auf einen Blick Allgemeine Hinweise Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

impressum

Impressum

Kontakt-Adresse Peak Solutions Group AGDammstr. 166300 ZugSchweiz E-Mail:info@coinkurier.de Vertretungsberechtigte Person(en) Sergej Heck, Geschäftsführer Handelsregister-Eintrag Eingetragener Firmenname: Peak Solutions Group AG Handelsregister Nr: CHE-202.322.728 Mehrwertsteuer-NummerCHE-202.322.728 MWST Die Rechte für die...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

xrp-am-scheideweg-kritische-unterstuetzung-bedroht-wird-ripple-widerstehen

XRP am Scheideweg: Kritische Unterstützung bedroht – Wird Ripple widerstehen?

XRP Kurs Prognose: Kann der Ripple Kurs jetzt bullisch abprallen? Die aktuelle Lage des XRP-Kurses ist angespannt, da er sich an...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...