EILMELDUNG: Finnland hodlt Bitcoin (BTC), macht 1.900% Gewinn!

26.02.2020 12:13 179 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

  Der finnische Zoll beschlagnahmte vor Jahren 1.666 Bitcoin (BTC) und hat sie bis heute gehodlt. Sollten die Coins jetzt zum Marktpreis verkauft werden, hätte der Staat einen Gewinn von 1.900 Prozent gemacht. Es ist aber noch nicht klar, was mit den BTC geschehen soll: Der finnische Staat ist seit Jahren eher unfreiwillig aber äußerst erfolgreich in Bitcoin (BTC) investiert, wie die örtliche Nachrichtenseite Yle.fi am Dienstag berichtete. Der Zoll des nordeuropäischen Landes habe nämlich vor Jahren 1.666 BTC im Wert von damals unter 700.000 Euro beschlagnahmt.

Zum aktuellen Wechselkurs sind die Coins inzwischen 14 Millionen Euro wert, was eine Wertsteigerung von 1.900 Prozent entspricht. Teilt man 700.000 durch 1.666, kommt man auf einen Bitcoin-Preis von etwa 420 Euro zu dem Zeitpunkt, als die Coins eingezogen wurden.

Betrachtet man Bitcoins historische Preisentwicklung, so müssten die BTC also vor dem Juni 2016 beschlagnahmt worden sein, da der Wert eines Coins seit diesem Monat stets deutlich höher lag. Wie Yle.fi berichtete, besitzt Finnland darüber hinaus noch andere Kryptowährungen im Gesamtwert von mehreren Millionen Euros.

Was soll aus Finnlands Bitcoin (BTC)-Besitz werden?

In anderen Ländern, wie z.B.

den Vereinigten Staaten werden beschlagnahmte Coins  versteigert. Die jüngste Auktion dieser Art wurde erst diesen Monat durch den U.S.

Marshalls Service durchgeführt. Dabei kamen 4.040 Bitcoins unter den Hammer. In Finnland will man diesen Weg bislang allerdings nicht gehen. Der Zoll befürchtet nämlich, dass die versteigerten Coins schon bald wieder für kriminelle Zwecke verwendet würden.

Aber warum auch nicht weiter hodln, wo man bis jetzt damit so große Gewinne erziehlt hat?

Wie Irland fast Bitcoin (BTC)-Wal geworden wäre:

Erst diesen Monat versuchte der irische Staat, in den Besitz von Bitcoin im Wert von 52 Millionen Euro in Form von Bitcoin zu kommen. Der High Court des Landes hatte verfügt, dass die BTC, welche dem Drogendealer Clifton Collins gehört hatten, in den Besitz des Criminal Assets Bureau (CAB) übergehen sollten. Dem Gericht zufolge handelte es sich bei dem Vermögen um die Erträge aus illegalen Geschäften.

Der heute 59-jährige Collins soll wohl bereits früh in Bitcoin eingestiegen sein und von dem extremen Preisanstieg im Laufe der Jahre profitiert haben. Unglücklicherweise für die Behörden erklärte der Dealer jedoch, dass sich die besagten Coins gar nicht mehr in seinem Besitz befänden: Er habe die Private Keys für seine Wallets nämlich ausschließlich in Form von Papier gelagert und in seiner Angel-Ausrüstung versteckt. Als Collins dann 2017 wegen seines Cannabis-Handels ins Gefängnis kam, habe sein Vermieter die Wohnung ausräumen lassen, wodurch auch die Private Keys auf dem Müll landeten. Der Abfall sei ins Ausland verschifft worden, womit die BTC wohl für immer verloren sein dürften. Welcher Staat wird wohl als erster ganz offiziell eine eigene Bitcoin (BTC)-Reserve anlegen? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte! © Bild via Nicolas Raymond, Flickr.comLizenz, freestock.ca, editiert

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der finnische Zoll hat vor Jahren 1.666 Bitcoins beschlagnahmt und bis heute behalten. Bei einem Verkauf zum aktuellen Marktpreis hätte der Staat einen Gewinn von 1.900 Prozent gemacht, jedoch ist noch unklar, was mit den Bitcoins geschehen soll.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...