Britische Aufsichtsbehörde startet TikTok- und YouTube-Kampagne mit Warnung vor Krypto

20.10.2021 13:39 222 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Die britische Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) hat festgestellt, dass es bei Investitionen in risikoreiche Bereiche wie Kryptowährungen und Devisenhandel eine große Wissenslücke gibt. Die britische Financial Conduct Authority (FCA) hat eine TikTok- und YouTube-Kampagne gestartet, um junge Menschen vor den Risiken von Investitionen in Kryptowährungen zu warnen, berichtet iNews. Eine Untersuchung der FCA unter 18- bis 40-Jährigen hat eine große Informations- und Verständnislücke aufgedeckt, wenn es um Investitionen in risikoreiche Bereiche wie Kryptowährungen und Devisenhandel geht. Die geschäftsführende Direktorin der FCA, Sarah Pritchard, sagte Berichten zufolge: "Wir wollen selbstbewusste Verbraucher schaffen. Bei dieser Kampagne geht es darum, jüngere Anleger zu stärken und sie nicht zu behindern." Sie fügte hinzu: "Wir glauben nicht, dass die Handlungen vieler dieser neuen Investoren das widerspiegeln, was sie als ihre Risikotoleranz bezeichnen. 60 Prozent derjenigen, die in risikoreiche Anlagen investierten, gaben an, stabile Renditen zu wollen. Wir möchten die Auswahl nicht einschränken, wir bitten die Anleger nur, innezuhalten und nachzudenken. Sind Sie bereit, Ihr ganzes Geld zu verlieren? Wenn die Antwort ja ist, dann gut." Im Rahmen der Initiative der FCA befragte die Aufsichtsbehörde junge Anleger (zwischen 18 und 40), die in risikoreiche Anlagen investiert haben. Mehr als drei Viertel der Befragten (76 %) gaben an, dass ihre Anlageentscheidungen auf dem Wettbewerb mit Freunden oder der Familie beruhten. Etwa 43 Prozent gaben an, dass ihre Anlageentscheidung darauf hinauslief, dass sie ihre Mitbewerber bei der Rendite übertreffen wollten, während 58 Prozent sagten, dass die ständige Flut von Informationen im Internet und in den sozialen Medien sie ermutigte, ihre Ersparnisse in eine bestimmte Anlage zu investieren. Es ist nicht das erste Mal, dass die FCA rote Fahnen in Bezug auf Kryptowährungen geschwenkt hat. Bereits im Januar dieses Jahres forderte die FCA die Verbraucher auf, eine angemessene Sorgfaltsprüfung durchzuführen, bevor sie in Kryptowährungen investieren. Währenddessen hatte der Bitcoin-Futures-ETF das größte Debüt des Jahres. Offensichtlich hat es der ProShares Bitcoin Strategy ETF auf natürliche Weise an die Spitze geschafft, durch echte Trades von echten Menschen und Institutionen.

Nur wenige Stunden nach dem Start des allerersten Bitcoin-Futures-ETF in den USA war die Kryptowährung weniger als 500 US-Dollar von einem neuen Allzeithoch entfernt. Während BTC dies noch nicht schaffte, erreichte die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen einen neuen Rekord von fast 2,550 Billionen US-Dollar. Daten von TradingView zeigen, dass BTC/USD über Nacht 64.490 USD auf Bitstamp erreicht hat. Obwohl es nur wenige Zentimeter vom Höchststand im April entfernt war, besiegelte die Aktion dennoch den höchsten Tagesabschluss von Bitcoin aller Zeiten, rund 64.230 USD.   Bild@ Pixabay / Lizenz
Disclaimer: Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr.

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


FAQ zur Krypto-Warnkampagne von TikTok und YouTube

Was ist das Ziel der Krypto-Warnkampagne von TikTok und YouTube?

Das Hauptziel der Kampagne ist es, die Nutzer über die Risiken und Volatilität von Kryptowährungen aufzuklären und sie vor möglichen finanziellen Verlusten zu warnen.

Welche Rolle spielt die britische Aufsichtsbehörde in dieser Kampagne?

Die britische Aufsichtsbehörde startete diese Kampagne als Reaktion auf den zunehmenden Missbrauch von Kryptowährungen. Sie zielt darauf ab, die Verbraucher vor den Risiken zu schützen und sie zu ermutigen, sich vor Investments umfassend zu informieren.

Warum wurden speziell TikTok und YouTube für diese Kampagne ausgewählt?

TikTok und YouTube sind Plattformen mit hoher Reichweite, insbesondere bei jüngeren Nutzern. Diese Nutzergruppe ist häufig weniger erfahren im Umgang mit Kryptowährungen und somit besonders gefährdet.

Welche Kryptowährungen sind in diesem Zusammenhang besonders gefährlich?

Alle Kryptowährungen können Risiken bergen, insbesondere solche, die neu auf dem Markt sind oder eine sehr hohe Volatilität aufweisen. Es ist entscheidend, sorgfältige Recherchen durchzuführen, bevor man investiert.

Was sollte man tun, bevor man in Kryptowährungen investiert?

Es ist grundsätzlich empfehlenswert, gründlich zu recherchieren und sich umfassend zu informieren, bevor man in Kryptowährungen investiert. Tasächlich ist es ratsam, sich unabhängigen Finanz- oder Anlageberatung zu suchen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA hat eine Kampagne gestartet, um junge Menschen vor den Risiken von Investitionen in Kryptowährungen zu warnen, da eine große Wissenslücke bei diesem Thema besteht. Die FCA hat festgestellt, dass viele Investoren stabile Renditen erwarteten, obwohl sie in risikoreiche Anlagen investierten, und dass viele ihre Anlageentscheidungen auf Wettbewerb mit Freunden oder Familie basierten.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...