Bitcoin-Preis: Hat das Rennen gerade erst begonnen?

07.11.2020 17:13 378 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Im letzten Monat konnte sich die Krypto-Community freuen: Der Bitcoin-Preis erreichte Ende dieser Woche Werte von knapp unter 16.000 Dollar und konnte so immer neue Höhen erreichen.  Doch trotz dieser aufregenden Rally und Nachrichten wie den Einstieg von PayPal in den Kryptowährungs-Markt konnte Bitcoin das Interesse des Mainstreams  bisher noch nicht in dem Maße auf sich ziehen, wie Ende 2017, als Bitcoin auf seinem Höhepunkt an die 20.000er Marke hochschoss. Bedeutet dies, dass der Preisanstieg, den wir in den letzten Wochen beobachten konnten, erst der Anfang ist? Betrachtet man die Suchdaten von Google über die letzten zwei Jahre, kann man sehen, dass, an diesen Daten gemessen, das Interesse an Bitcoin nahezu unverändert geblieben ist. Google Trends zeigt, dass das Volumen der Bitcoin-Suche noch im unter dem Wert von Juni 2019 liegt, als der Bitcoin-Preis bei etwa 10.

000 US-Dollar lag. Viele in der Bitcoin- und Cryptocurrency-Community sind der Meinung, dass dieses gedämpfte Interesse der Bevölkerung an Bitcoin inmitten eines Bitcoin-Preisanstiegs langfristig gut für Bitcoin ist. Bitcoin- und Kryptowährungshändler weisen darauf hin, dass die Übernahme von der Wall Street und der wachsende Ruf von Bitcoin als Inflationsabsicherung mehr zu dieser Bitcoin-Rallye beigetragen hat, als die so genannte Angst vor dem Verpassen (FOMO), die 2017 über die Welt fegte. Normalerweise wäre zu erwarten, dass der Bitcoin-Preis mit Werten wie beispielsweise von Google Trends korreliert, doch es scheint diesmal so zu sein, dass andere Faktoren den BTC-Preis nach oben treiben. So könnte diesmal - im Gegensatz zum FOMO Ende 2017, der den Preis auf die schwindelerregenden Höchststände von 20.000 US-Dollar trieb -  das Interesse institutioneller und privater Vermögensverwalter sowie das Interesse von Unternehmen Auslöser für die jüngste Bitcoin-Preisrallye sein.

Im Oktober sprang der Zahlungsgigant PayPal in den Bitcoin- und Kryptowährungsraum und kündigte an, dass er bald Bitcoin-Kauf- und Bezahldienste anbieten wird. Die Nachricht überraschte in der Finanzwelt, wobei die vermeintliche Kapitulation von PayPal vor Bitcoin als Zeichen dafür gewertet wurde, dass eine breitere Akzeptanz bereits auf dem Weg ist. Der Aufschwung und der anschließende Absturz des FOMO 2017 veranlasste einen Großteil der Finanzwelt, Bitcoin als eine Blase abzuschreiben, weswegen die Sorge einer Wiederholung dieses Szenarios diesmal wohl, die Euphorie über den steigenden Kurs eindämmt.

Ein Durchbrechen des Allzeithochs von 2017 bei 20.000 Dollar könnte Bitcoin jedoch zurück in die Schlagzeilen katapultieren und das Interesse des Mainstreams würde dadurch wieder zunehmen. Die steigende Akzeptanz von Institutionen lassen darauf schließen, dass Bitcoin mittlerweile ein viel stabilerer und stärkerer Vermögenswert ist, als er noch vor drei Jahren war. Es bleibt spannend, wo die Reise hingehen wird. Bild via Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Trotz des aktuellen Preisanstiegs von Bitcoin hat das Interesse der Bevölkerung an der Kryptowährung laut Google-Trends-Daten wenig zugenommen. Experten sind jedoch der Meinung, dass der Anstieg des Bitcoin-Preises diesmal von anderen Faktoren getrieben wird, wie der Institutionalisierung und dem Interesse von Unternehmen, was langfristig positiv für Bitcoin sein könnte.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...