Auktionshaus Christie's stellt erstmals Blockchain-Zertifikate aus

15.10.2018 12:31 184 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Christie's, das weltweit führende Auktionshaus für Kunst und Antiquitäten, wird bei einer Auktion im November erstmalig Blockchain-Verkaufszertifikate ausstellen. Das Pilotprojekt wird in Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Startup Artory umgesetzt, welches laut eigenen Angaben die „sicherste Kunst-zentrische Datenbank der Welt“ betreibt. Das traditionsreiche Auktionshaus Christie's (gegründet 1766) will bei einer Versteigerung im kommenden Monat erstmals Blockchain-Technologie zum Einsatz bringen. Das verkündete der weltweit führende Kunst- und Antiquitätenhändler in einer Pressemitteilung am 11. Oktober.

Versteigerung einer bedeutenden Privatsammlung

Am 13. und 14. November kommen in New York die Besitztümer des im April verstorbenen Kunstsammlers Barney A.

Ebsworth unter den Hammer. Dabei handelt es sich um die wohl wertvollste Sammlung amerikanischer Kunst aus dem 20. Jahrhundert in Privatbesitz. Christie's erwartet für die kommende Auktion einen Umsatz von insgesamt über 300 Millionen Dollar. Das wertvollste zu erwerbende Gemälde ist Chop Suey, welches der Künstler Edward Hopper 1929 schuf.

Sein Wert wird auf 70 Millionen Dollar geschätzt.

Zertifiziert durch die Blockchain

Doch die Meistbietenden erhalten bei dieser Auktion nicht nur große Kunst, sondern zu jedem Kauf auch ein Blockchain-Zertifikat. Darin werden der Titel und eine Beschreibung des Werkes, sowie der Kaufpreis und das Datum des Erwerbs festgehalten. Ein Sammler kann sich dadurch als rechtmäßiger Besitzer eines Kunstwerkes ausweisen und gleichzeitig seine Anonymität wahren. Dieses Pilotprojekt wird durch eine Zusammenarbeit zwischen Christie's und Artory möglich. Letzteres ist ein Unternehmen mit Sitz in New York und Berlin, welches ein Blockchain-Register für Wertsachen geschaffen hat. Laut eigenen Angaben handelt es sich um die „sicherste Kunst-zentrische Datenbank der Welt“. Bislang ist das Artory-Register nur geprüften Partnern des Unternehmens vorbehalten.

Nach der Ebsworth-Auktion im November soll es aber auch für die Öffentlichkeit zugänglich werden, wie das Unternehmen in einem Medium-Artikel vom 11. Oktober mitteilte.

Christie's eigene Blockchain-Konferenz

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Christie's intensiv mit der Blockchain auseinandersetzt. Am 17.

Juli dieses Jahres richtete das Auktionshaus erstmals den Art+Tech Summit in London aus. Diese Konferenz soll von nun an jährlich stattfinden und sich mit jeweils einer wichtigen neuen Technologie und ihren Möglichkeiten für den Kunstmarkt befassen. Diesjähriges Thema lautete „Blockchain entdecken – Ist die Kunstwelt bereit für Consensus?“. Teilnehmer waren unter anderem die Blockchain-Entwicklerfirma ConsenSys und das große Wirtschaftsprüfungsunternehmen Deloitte. Auch Artory-Gründer und CEO Nanne Dekking nahm an einer Podiumsdiskussion teil.

Wird die Blockchain Kunstfälschern endgültig den Garaus machen? Schreib uns deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Das Auktionshaus Christie's wird bei einer Versteigerung im November erstmals Blockchain-Verkaufszertifikate ausstellen. Die Zertifikate sollen Informationen über das erworbenen Kunstwerk enthalten und dem Käufer ermöglichen, seinen Besitz nachzuweisen und gleichzeitig anonym zu bleiben.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...