Analyse zeigt - so viele Bitcoin (BTC) werden regelmäßig zu Börsen transferiert

19.06.2020 14:00 242 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Wie ein neuer Bericht des Blockchain-Analysteunternehmens Chainalysis zeigt, werden nur etwa 19 Prozent aller geschürften Bitcoin (BTC) - etwa 3,5 Millionen BTC - zwischen den Börsen herumgeschoben und für den Handel verwendet. Das bekannte auf Blockchain-Analysen spezialisierte Unternehmen Chainalysis hat kürzlich einen Bericht veröffentlicht, in dem die Auswirkungen der bisherigen Bewegungen von geschürften Bitcoin genauer beleuchtet werden. Bisher wurden insgesamt 18,6 Millionen Bitcoin geschürft, die in drei große Bereiche aufgeteilt werden können.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, werden fast 60 Prozent der geschürften Bitcoin von Krypto-Unternehmen gehalten, einschließlich Privat- als auch institutionellen Anlegern. Interessenaterweise haben die HODLer nie mehr als ein Viertel der Bitcoin verkauft, die sie gehalten haben. Das ist ein Anzeichen dafür, dass sie von einem langfristigen Anstieg ausgehen. Damit wird eine frühere Studie von Binance bestätigt, die darauf hinwies, dass große Wall-Street-Akteuere langfristig in digitale Assets investieren. Seit fünf Jahren wurden etwa 20 Prozent der Bitcoin nicht mehr aus ihren Wallets verschoben.

Der Bericht bezeichnet diese Bitcoin als verlorene Bitcoin. In ähnlicher Weise sind die verbleibenden 3,5 Millionen Bitcoin die Menge, die häufig zwischen Krypto-Börsen herumwandern, da sie von Händlern verwendet werden. Chainalysis befasste sich eingehend mit der Frage, welche hauptsächlich dafür verantwortlich sind, dass 3,5 Millionen Bitcoin ständig zwischen Börsen bewegt werden. Dabei stellte das Unternehmen fest, dass maximal 340.000 Anleger wöchentlich aktive Bitcoin-Händler sind.

Diese aktiven Bitcoin-Händler werden in Privatanleger und institutionelle Anleger aufgeteilt, wobei die ersteren eine klare Mehrheit bilden. In dem Bericht werden Retail Trader als Händler definiert, die Bitcoin im Wert von weniger als 10.000 US-Dollar gleichzeitig an Börsen einzahlen. Wie sich aus der Studie zeigt, können fast 96 Prozent aller Transaktionen, die durchschnittlich wöchentlich an Börsen gesendet werden, Privatanlegern zugeschrieben werden.

Institutionelle Anleger sorgen für Volumen

Allerdings wird die Liquidität des Kryptomarktes hauptsächlich von institutionellen Anlegern aufrechterhalten, die für nahezu 85 Prozent des gesamten an Börsen geschickten US-Werts von Bitcoin verantwortlich sind.

Die Studie macht diese professionellen Investoren auch für den starken Preisabsturz im März 2020 verantwortlich. Interessanterweise werden professionelle Händler im Vergleich zu Privatanlegern zahlenmäßig immer weniger. Dem Bericht zufolge hielten die vier größten Krypto-Börsen seit 2018, darunter Binance, Huobi, Coinbase und Bitfinex, fast 40 Prozent aller Bitcoin zu Börsen geschickt wurden. Die nächsten größten Börsen nahmen etwa 36 Prozent der Bitcoin an. Der restlichen teilten sich die verbleibenden 24 Prozent auf.

In der Studie wurde auf die Details der Transaktionen eingegangen, und diese wurden in deri Arten aufgeteilt. Krypto zu Krypto (C2C), Krypto zu Fiat (C2F) und von Fiat zu Krypto (F2C), wovon C2C den größten Teil dieser mit 42 Prozent aller Bitcoin, die zwischen den Börsen bewegt wurden, ausmachten. Bist Du eher HODLer oder aktiver Händler? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte! ©Bild via Pixabay, Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Laut einem Bericht des Blockchain-Analyseunternehmens Chainalysis werden nur etwa 19% der abgebauten Bitcoins für den Handel zwischen Börsen verwendet, während fast 60% der abgebauten Bitcoins von Krypto-Unternehmen gehalten werden, die langfristig in digitale Assets investieren.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...